Kein Mittagessen: Mann zündet Haus an

Sydney (dpa) - Im australischen Melbourne hat ein Mann das Haus angezündet, weil ihm seine Frau nicht rechtzeitig das Mittagessen servierte. Frau und Töchter des 54-Jährigen entkamen den Flammen leicht verletzt; das Haus wurde schwer beschädigt. Der Mann wurde jetzt zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. Begründung des Richters: Der Täter sei außer Kontrolle, aber nicht gestört gewesen. Außerdem habe er gewusst, dass seine Familie im Haus war, als er Benzin auf der Treppe ausschüttete.
Kriminalität / Buntes / Australien
27.07.2009 · 14:52 Uhr
[3 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙