Infratest: AfD und FDP legen zu

Berlin (dts) - In der aktuellen "Sonntagsfrage" des Meinungsforschungsinstituts Infratest-Dimap hat die Union in der Wählergunst nachgelassen. Im "Deutschlandtrend" im Auftrag des "ARD-Morgenmagazins" verliert die Union im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt und kommt auf 38 Prozent der Stimmen. Die Grünen bleiben unverändert mit 18 Prozent zweitstärkste Kraft.

Die SPD verliert einen Prozentpunkt und liegt nun bei 15 Prozent. Die AfD gewinnt dagegen im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt hinzu und kommt nun auf 10 Prozent der Stimmen. Die Linkspartei verliert einen Prozentpunkt und liegt bei 7 Prozent. Die FDP gewinnt dagegen im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt hinzu und kommt nun auf 6 Prozent der Stimmen. Insgesamt käme die Große Koalition aus Union und SPD auf 53 Prozent der Stimmen. Für die Erhebung befragte Infratest-Dimap im Auftrag des "ARD-Morgenmagazins" am 12. und 13. Mai 2020 insgesamt 1.074 Wahlberechtigte. Die Fragestellung lautete: "Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre?"
Politik / DEU / Wahlen
14.05.2020 · 23:55 Uhr
[1 Kommentar]
 

Ungarns Parlament beschließt homofeindliches Zensurgesetz

Demonstration gegen homofeindliches Zensurgesetz in Budapest
Budapest (dpa) - Mit den Stimmen der Rechten hat das ungarische Parlament ein Gesetz gebilligt, das die […] (07)

Simone Schelberg sagt nach 15 Jahren Servus

Zum 1. Juni 2022 und damit nach 15 Jahren im Amt verabschiedet sich Simone Schelberg vom SWR. Als […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
15.06.2021(Heute)
14.06.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News