Immer mehr Menschen können sich ausreichendes Heizen leisten

Wiesbaden (dts) - Immer mehr Menschen in Deutschland können sich ein ausreichendes Heizen der eigenen Wohnung leisten. Im Jahr 2019 lebten rund 2,0 Millionen Personen in Deutschland oder etwa 2,5 Prozent in Haushalten, die ihre Wohnung oder ihr Haus aus finanziellen Gründen nicht angemessen warmhalten konnten, teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit. 2009 waren es mit 5,5 Prozent oder 4,5 Millionen Menschen noch mehr als doppelt so viele.

Alleinlebende und Haushalte von Alleinerziehenden waren am häufigsten betroffen. Rund 4,8 Prozent der Alleinlebenden sowie 7,0 Prozent der Personen in Alleinerziehenden-Haushalten konnten ihre Wohnung aus Geldmangel nicht angemessen heizen. In der Europäischen Union (EU) waren 2019 rund 6,9 Prozent der Bevölkerung finanziell nicht in der Lage, ihre Wohnungen adäquat zu heizen. Am häufigsten traf dies auf Menschen in Bulgarien (30,1 Prozent), Litauen (26,7 Prozent) und Zypern (21,0 Prozent) zu. In Schweden, Österreich und Finnland war der Anteil mit jeweils knapp 2 Prozent am niedrigsten.
Wirtschaft / DEU / Energie / Gesellschaft
15.02.2021 · 08:53 Uhr
[13 Kommentare]
 

«Enttäuschend»: Nur 1,7 Milliarden Dollar für den Jemen

Unterernährt
Genf/Sanaa (dpa) - Hungersnot - eigentlich ein Schreckensszenario aus längst vergangenen Zeiten. Aber im […] (04)

Bibel TV mit Programm Highlights im März

Bild: Quotenmeter Neben Live-Gottesdiensten, Dokumentationen und Serien präsentiert Bibel TV auch […] (00)
 
 
Diese Woche
03.03.2021(Heute)
02.03.2021(Gestern)
01.03.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News