Erdrutsch reißt vermutlich drei Menschen in den Tod

Nachterstedt (dpa) - Nach dem Erdrutsch in Nachterstedt werden drei Hausbewohner noch vermisst. Es besteht kaum Hoffnung, dass das Ehepaar und der Mann das Unglück überlebt haben. Ein 22 Jahre alter Mann, dessen Schicksal zunächst unklar war, ist dagegen wohlauf. Der taubstumme Mann meldete sich am Vormittag bei den Einsatzkräften in Nachterstedt. Ministerpräsident Wolfgang Böhmer besuchte inzwischen den Unglücksort. Er sprach mit Einsatzkräften und Menschen, die nach dem Unglück ihre Häuser verlassen mussten.
Notfälle
19.07.2009 · 15:30 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
25.09.2018(Heute)
24.09.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×