Einkäufer-Gehaltsreport DACH 2018

Wien, 18.12.2018 (PresseBox) - Auch in diesem Jahr haben wir, die Kloepfel Group, gemeinsam mit unserem Partner „Wer liefert was“, Einkäufer, Einkaufsleiter und CPOs zu ihren Gehältern befragt. Der sechste Einkäufer-Gehaltsreport deckt nicht nur Gehaltsunterschiede auf, sondern gibt auch Aufschluss über aktuelle Trends und Entwicklungen im Einkauf.

Einkaufsabteilungen sehen sich in Zeiten der Digitalisierung mit einer wahren Datenflut konfrontiert. Oft wird deren Bewältigung selbst mit den besten Tools zu einer großen Herausforderung. Denn ohne angemessene Fortbildungsmaßnahmen fehlt den Mitarbeitern das Know-how, um die aufkommenden Effizienzpotenziale zu nutzen. Auch in den Einkaufsabteilungen trifft dies zu, aktuell mehr denn je. Vor diesem Hintergrund und dem Ergebnis, dass rund 50 % der befragten Einkäufer und Einkaufsleiter noch keine Fortbildung im Einkauf durchlaufen haben, sollten sich Sorgenfalten in den Gesichtern von Einkaufsentscheidern breitmachen. Der Einkauf muss die Weiterbildung seiner Mitarbeiter in Zukunft forcieren, um den Anschluss zur Digitalisierung nicht zu verlieren.

Denn eines steht fest: Die Digitalisierung wird auch vor dem Einkauf keinen Halt machen. Das unterstützen auch die Ergebnisse unseres Reports. 87 % der Befragten glauben, dass die Digitalisierung den Einkauf positiv beeinflussen wird. 50 % erwarten, dass sie sich nicht als Jobvernichter erweisen, sondern zu vielfältigeren Aufgaben führen wird. Dabei sprechen 53 % der Teilnehmer das größte Potenzial, den Einkauf nachhaltig zu verändern der Automatisierung der Supply Chain zu. Treiber der Entwicklung bleibt allerdings der Faktor Mensch. Daher bleiben Fortbildungen im Einkauf, sowohl hinsichtlich Digitalisierungs-Know-how als auch bezüglich Verhandlungsgeschick, für den Einkaufserfolg enorm wichtig.

Auch dieses Jahr verdienen Frauen in Einkaufspositionen weniger als ihre männlichen Kollegen. Die Gehalts­ unterschiede belaufen sich auf durchschnittlich 14 %, während es 2016 sowie 2017 noch 20 % und 2015 sogar 25 % waren. Ob es sich dabei um eine stetige Entwicklung oder lediglich einen kurzatmigen Trend handelt, bleibt abzuwarten. Welche Entwicklung erwarten Sie für die kommenden Jahre? Lassen Sie es uns wissen!

Im Namen der Kloepfel Group bedanke ich mich ganz herzlich bei allen Teilnehmern des Einkäufer-Gehaltsreports 2018 für die Unterstützung und das damit verbundene Vertrauen. Wir hoffen, Ihnen auch dieses Jahr aufschlussreiche Einblicke mit auf den Weg geben zu können.

Download hier: https://www.kloepfel-consulting.com/medien/magazin/kw49-2018/gehaltsreport-2018/
Finanzen / Bilanzen
[pressebox.de] · 18.12.2018 · 15:53 Uhr
[0 Kommentare]
 
Mediziner: Gesundheitswesen im Gazastreifen bricht zusammen
Gaza (dpa) - Angesichts der dramatischen humanitären Lage im Gazastreifen schafft es das […] (00)
Margot Robbie: 'Barbie'-Dreharbeiten waren unvergesslich
(BANG) - Mit dem Blockbuster 'Barbie' ließ Margot Robbie die Kino-Kassen klingeln und sorgte […] (00)
Horners erster Arbeitstag nach der Entscheidung
Sakhir (dpa) - Laut der englischen Zeitung «The Independent» sollte die Angelegenheit um Red […] (02)
Microsofts geheimer Plan: Wollte Bing 2018 tatsächlich an Apple "verscherbeln"?
Google bietet auf die Verpflichtung, sich an einen fairen Wettbewerb zu halten. Um zu beweisen, […] (00)
Crown Wars: The Black Prince Gameplay im neuen Trailer enthüllt
NACON und Artefacts Studio haben heute ein neues Gameplay-Video zu Crown Wars: The Black […] (00)
So viel Strom verbraucht das Erstellen eines einzigen KI-Bildes
Dass KI-Modelle wie etwa ChatGPT von OpenAI geradezu astronomische Mengen Strom verschlingen, […] (02)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
29.02.2024(Heute)
28.02.2024(Gestern)
27.02.2024(Di)
26.02.2024(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News