Der marktgerechte Mensch

Regie: Leslie Franke
Darsteller: ?????
Laufzeit: 100min
FSK: ab 6 freigegeben
Genre: ????? (deutsch)
Verleih: Salzgeber & Company Medien
Filmstart: 16. Januar 2020
Bewertung: 10,0 (3 Kommentare, 1 Vote)
Ein Drittel der Deutschen hatte vor 20 Jahren einen sozialversicherungspflichtigen Vollzeitjob. Mittlerweile sind es 38 Prozent. Ein Großteil der Bevölkerung arbeitet dagegen in prekären Arbeitsverhältnissen. Der Wandel der Arbeitswelt von Menschen, die Maschinen bedienen, hin zu Algorithmus-gesteuerten Prozessen und Arbeiten in einer Crowd haben den Wandel erst möglich gemacht. Diese Veränderungen haben allerdings ihren Preis. Allzu oft führt das bei den Arbeitnehmern zu einem Verlust des Arbeitsplatzes, einem zerstörten Lebenslauf und psychischen Erkrankungen. Auf dem Arbeitsmarkt, der stetem Wandel unterzogen ist und immer moderner werden will, gibt es auch Ausnahmen: So gibt es Betriebe, die sich auf die Fahne geschrieben haben, für das Gemeinwohl zu wirtschaften und eine Veränderung im System einleiten wollen. Die Filmemacher Leslie Franke und Herdolor Lorenz untersuchen in ihrem Dokumentarfilm, wie der unsichere Arbeitsplatz den Menschen verändert und die sozialen Beziehungen zu anderen Menschen beeinflusst.

Kommentare

(3) Mystic_Violet · Freitag um 21:11
klingt interessant :)
(2) Wawa666 · 15. Januar um 00:13
Alles bloß auf Digitalisierung zu schieben, halte ich für etwas zu einfach. Zumal die neuen Medien und Technologien auch neue Berufe entstehen haben lassen. So oder so, ob wir es wollen oder nicht: Technologisch gibt es immer einen Wandel. Schon die Erfindung der Dampfmaschine machte Berufe obsolet, schon die Industrialisierung, überhaupt die Entwicklung von Maschinen, wo vorher Handwerker tätig waren. Das "Problem" haben wir schon seit dem vorletzten Jahrhundert. Die Frage ist: Was macht man daraus?
(1) kolokoll vergibt 10 Klammern · 02. Dezember 2019
hat jemand zugesehen? wie war der Film ?