Filmkritik - Am Limit (2006)
 
 

Am Limit

Original: Am Limit | To the Limit
Regie: Pepe Danquart
Darsteller: | To the Limit Von Pepe Danquart mit Thomas Huber, Alexander Huber
Laufzeit: 100min
FSK: ab 6 Jahren
Genre: Abenteuer, Dokumentation (Deutschland)
Verleih: Kinowelt Filmverleih
Filmstart: 22. März 2007
Bewertung: 10,0 (1 Kommentar, 1 Vote)
Die bayerischen Brüder Alexander und Thomas Huber sind in der Welt des Extremkletterns bekannt als die Huberbuam. Der Dokumentarfilm von Pepe Danquart begleitet sie im Jahr 2005 ins Yosemite Valley in Kalifornien, wo sie den Rekord im Speedklettern auf der 1000 Meter hohen Steilwand „The Nose“ brechen wollen. Nach längerem Training am Fels verletzt sich Alexander Huber jedoch bei einem Sturz und das Projekt wird um ein Jahr verschoben. Im Frühjahr 2006 versuchen die beiden eine Traverse über die spitzen Gipfel Patagoniens. Doch schlechtes Wetter macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. Dann geht es zurück zur „Nose“ ins Yosemite Valley. Der Speedrekord wird nicht gebrochen, denn diesmal fällt Thomas Huber ins Seil. Die Brüder geben zwischen den Aufnahmen am Fels freimütig Auskunft über ihre Motivation, die Risiken, die sie eingehen, und über ihre nicht ganz einfache Beziehung.

Kommentare

(1) k280337 vergibt 10 Klammern · 29. April 2007
Wer klettern mag, wird den Film mögen!
 

Teilen

 

Filmsuche