Zeitung: Medikamente im Tour-Müll

Hamburg (dpa) - Die französische Anti-Doping-Agentur glaubt, dass trotz ausschließlich negativer Tests auch bei der zu Ende gegangenen Tour de France mit verbotenen Substanzen gearbeitet wurde. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung und von «Le Monde» haben AFLD- Beobachter während der Frankreich-Rundfahrt in Mülleimern einiger Teams diverse verbotene Substanzen gefunden. Die Kontrollen bei der Tour lagen in diesem Jahr beim Weltverband UCI. Die AFLD will aber nachkontrollieren, sobald es weitere Testverfahren gibt.
Radsport / Tour de France / Doping
27.07.2009 · 20:51 Uhr
[0 Kommentare]
 
Getöteter Menschenrechtsanwalt - Polizisten freigesprochen
Istanbul (dpa) - Auch neun Jahre nach dem Tod des kurdischen Menschenrechtsanwalts Tahir Elci […] (00)
'Blade': Filmproduzenten suchen nach neuem Regisseur
(BANG) - Die Macher von 'Blade' sollen auf der Suche nach einem neuen Regisseur sein, nachdem […] (00)
Mythos Le Mans mit Mick Schumachers Premiere
Le Mans (dpa) - Eine Platzierung wie der fünfte Rang von Vater Michael vor 33 Jahren bei dessen […] (00)
Sportwetten und Casino-Nachrichten: Was bewegt die Gaming-Branche 2024
Die Gaming-Branche steht nie still, und 2024 bildet da keine Ausnahme. Die neuesten Trends und […] (00)
Massenentlassungen? VWs geheime Pläne enthüllt!
Die Zukunft vieler VW-Mitarbeiter hängt am seidenen Faden. Neue Berichte deuten darauf hin, […] (00)
Kevin Spacey: Ich war zu tatschig
(BANG) - Kevin Spacey gibt zu, dass er früher teilweise zu aufdringlich war. Der 64-jährige […] (00)
 
 
Suchbegriff