Zeitung: Medikamente im Tour-Müll

Hamburg (dpa) - Die französische Anti-Doping-Agentur glaubt, dass trotz ausschließlich negativer Tests auch bei der zu Ende gegangenen Tour de France mit verbotenen Substanzen gearbeitet wurde. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung und von «Le Monde» haben AFLD- Beobachter während der Frankreich-Rundfahrt in Mülleimern einiger Teams diverse verbotene Substanzen gefunden. Die Kontrollen bei der Tour lagen in diesem Jahr beim Weltverband UCI. Die AFLD will aber nachkontrollieren, sobald es weitere Testverfahren gibt.
Radsport / Tour de France / Doping
27.07.2009 · 20:51 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
10.12.2018(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×