Tour-Arzt: Helm hat Voigt «Leben gerettet»

Grenoble (dpa) - Beim schweren Sturz von Jens Voigt hat nach Angaben eines Tour de France-Arztes der Helm dem Radprofi «das Leben gerettet». Voigt war gestern auf der 16. Etappe in rasanter Abfahrt zu Fall gekommen. Er zog sich einen Jochbeinbruch zu und eine Gehirnerschütterung. Der Berliner muss noch mindestens bis morgen im Krankenhaus von Grenoble bleiben. Ob Voigt operiert werden muss, ist noch nicht klar.
Radsport / Tour de France / Voigt
22.07.2009 · 14:25 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×