News
 

Strompreise: Röttgen mit Branche über Solarkürzung einig

Berlin (dpa) - Die Stromkosten für die Verbraucher sollen begrenzt werden: Dazu haben sich das Bundesumweltministerium und die Solarbranche auf eine vorgezogene Förderkürzung um bis zu 15 Prozent im Juli geeinigt. Das erfuhr die dpa aus Branchen- und Koalitionskreisen. Anfang des kommenden Jahres soll es eine weitere Kürzung um neun Prozent geben. Damit könnte die Förderung auf 21,84 Cent pro Kilowattstunde für eine Solaranlage auf dem Hausdach sinken. Ziel ist es, die von allen Verbrauchern zu zahlende Ökostromumlage zu senken und die Strompreise damit stabil zu halten.

Energie / Solar
19.01.2011 · 19:03 Uhr
[2 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen