Steinmeier fordert weltweites Verbot von Kinderpornographie

Berlin (dts) - Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat eine Verstärkung des internationalen Kampfs gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern gefordert. Besonders beim Kampf gegen Kinderpornographie im Internet sei eine internationale Zusammenarbeit unerlässlich, da durch die Neuen Medien Inhalte "in Sekundenschnelle zwischen Staaten verschoben werden" können. Deutschland hat heute die Ratifikationsurkunde zum zweiten UN-Fakultativprotokoll gegen den Verkauf von Kindern, Kinderprostitution und Kinderpornografie bei den Vereinten Nationen hinterlegt. Das Protokoll verpflichtet die Vertragsstaaten, sexuelle Ausbeutung zu verbieten und Verstöße zu bestrafen.
DEU / UN / Kinderpornografie
24.07.2009 · 23:08 Uhr
[10 Kommentare]
 
Diese Woche
14.08.2018(Heute)
13.08.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙