Schweinegrippe: Hände weg von Internet-Mitteln

Bonn (dpa) - Hände weg von Schweinegrippe-Medikamenten aus dem Internet. Die Mittel könnten gefälscht und wirkungslos sein, warnt das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. Doch die Angebote sind oft gut getarnt. Ein sicheres Zeichen für einen illegalen Vertrieb sei es, wenn verschreibungspflichtige Mittel wie Tamiflu ohne ärztliches Rezept abgegeben würden. Auch vor ominösen Produkten wie Cystus 052, die weder als Arzneimittel geprüft noch zugelassen wurden, wird gewarnt.
Gesundheit / Grippe
31.07.2009 · 11:24 Uhr
[4 Kommentare]
 
Debatte: Rentenalter freigeben und Grundrenten-Ausweitung?
Berlin (dpa) - Mit Äußerungen zum Arbeiten mit 72 Jahren hat FDP-Fraktionschef Christian Dürr […] (01)
«Brauchen Helden in Schwarz/Gelb»: BVB träumt vom Halbfinale
Madrid (dpa) - Die Sehnsucht nach einer magischen Nacht mobilisiert letzte Kräfte. Im Viertelfinal- […] (00)
Stellplätze auf Autobahn für Lkw-Fahrer großes Problem
Berlin (dpa) - Fragt man Juan Pedro Garcia Rosales danach, wie er die Situation rund um Lkw- […] (02)
Kitchen Impossible bestätigt gute Leistung
Am Ostersonntag verzichtete VOX auf die Ausstrahlung eine neuen Kitchen Impossible -Folge, stattdessen […] (00)
Nützliche Tipps, damit man sich den Spaß am Zocken nicht verdirbt
Seit es die Online Casinos in Hülle und Fülle gibt, ist das Glücksspiel für jedermann […] (00)
Sofia Vergara: Liebeserklärung an ihren neuen Freund
(BANG) - Sofia Vergara ist total verliebt in ihren neuen Freund. Die ‚Griselda‘-Darstellerin […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
15.04.2024(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News