Review: Star Citizen Alpha 3.7 – Was erwartet mich in diesem Universum?

Star Citizen spaltet die Gemeinschaften. Die einen lieben es bereits jetzt und unterstützen es mit besonderer Vorliebe. Andere wiederum sind der Meinung, dass man hier ein Spiel vor sich hat, das niemals fertig werden wird. Als ich mir Star Citizen 2014 das erste Mal bewusst anschaute, gehörte ich definitiv auch zu letzteren und war der festen Ansicht, dass sich das niemals wirklich realisieren lässt. Und auch heute haben Kritiker relativ leichtes Spiel – von den vielen Sternsystemen, welche durch Sprungportale miteinander verbunden sein sollen, ist aktuell nicht mal ein Ganzes implementiert. Doch macht das Star Citizen wirklich zu einem schlechten Spiel? Die Roadmap sieht gut aus und funktioniert – warum also nicht einfach mal ins Spielgeschehen einsteigen?!

Nachdem der Download des Launchers abgeschlossen war begann die Vorfreude. Wie wird es sein, das erste Mal in dieses große Universum so richtig abzutauchen? Ich hatte viele Videos gesehen und mir einige Berichte durchgelesen, aber das ist natürlich immer anders, als ein eigenes Gefühl zu erhalten. Nach der Anmeldung und dem Login habe ich die Möglichkeit, meinen Charakter anzupassen. Dies funktioniert erstaunlich gut und das System hierfür ist anders, als ich es bisher kannte. So wählt man aus verschiedenen Modellen aus, was am besten gefällt und passt dann im Detail an. Dafür, dass der Weltraum und die entsprechenden Schiffe dazu der Hauptakteur in Star Citizen sein sollten, habe ich hier verdammt viele Möglichkeiten.

Neben dem Geschlecht wählt man in der Charaktererstellung eine Grundform des Kopfes (Base Head). Diese bestimmt die ersten Grundwerte, welche optisch festgelegt werden sollen. Im Anschluss wird die gesamte Kopfform (Whole Head) bestimmt. Danach folgen kleinere Details wie die Augenbrauen (Brow) und Details zu den Augen (Eyes). Auch Ohren (Ears), Wangen (Cheeks) und Nase (Nose) und Mund (Mouth) fehlen natürlich nicht. Bei manchen der möglichen Optionen erhält man einen Regler, über welchen man die Auswahlmöglichkeit Schrittweise dem eigenen Charakter hinzufügen kann. Die Änderungen werden in Echtzeit ersichtlich und direkt übernommen. Zum Abschluss kann man über den Punkt Review den gesamten Charkater nochmal ansehen.

Wenn man mit dem Ergebnis dann zufrieden ist, können die gesetzten Einstellungen jederzeit über Akezptieren (Accept) gespeichert werden. Im Anschluss landet man direkt wieder im Menü und kann einen Startpunkt auswählen.
Sehr schön gemacht: Man kann jederzeit den Charakter nachträglich anpassen und wieder übernehmen. Wenngleich der Charakter optisch und für das eigentliche Spielgeschehen eine nachgestelltere Rolle einnimmt, so ist es dennoch eine gute Möglichkeit, das Spiel ein Stück an sich selbst anzupassen und hier sein persönliches Ego zu finden.

Als nächstes wird der Einstiegspunkt gewählt. In der aktuellen Version von Star Citizen (Alpha 3.7.2 LIVE.3658647) gibt es hier nur den Space Port im Stanton System. Aktuell das einzige System, welches sich im Spiel befindet. Doch bereits hier gibt es mehrere Möglichkeiten, sich im Spiel zu beteiligen und mitzuwirken! So können diverse Missionen angenommen werden, welche über simple Lieferaufgaben bis hin zu Kampfeinsätzen führen. Ob noch mehr dahinter steckt werde ich in einem weiteren Test rausfinden müssen – das bereits vorhandene beschäftigt für Tage, möchte man es richtig kennen lernen und umsetzen.
Insbesondere mit der Version Alpha 3.7 kam durch das Mining eine schöne neue Eigenschaft hinzu. Hiermit besteht die Möglichkeit, nach Ressourcen zu suchen und diese gewinnbringend zu verkaufen. Auch ein Höhlensystem unter der Planetenoberfläche wurde hinzugefügt. Damit sind die ersten Grundzüge für einen intergalaktischen Handel gesetzt und wenn man den Chat über eine Zeit verfolgt spürt man: Das System kommt an!

Die Community ist zudem ein weiterer Stützpfeiler von Star Citizen. Wer Hilfe benötigt, bekommt diese jederzeit. Eine Frage im Chat wird im Regelfall von mindestens drei Leuten beantwortet, viele der erfahreneren Spieler bieten sogar an, dass man sich auf einen der doch zahlreichen Landemöglichkeiten trifft und gemeinsam in das Universum auszuziehen. Es fühlt sich für mich aktuell noch etwas schwierig an, wirklich in diesen Multiplayer einzusteigen, was aber zum einen an der Sprachbarriere liegen mag – die meisten schreiben und sprechen nur englisch – und zum anderen an der Tatsache, dass wir uns immer noch in einer Alpha befinden und noch nicht alle Gedanken der Entwickler eingeflossen sind. Doch stört dieser Alphastatus nur sehr sehr selten, da die vorhandenen Funktionen gut funktionieren. Während der Testphase trat nur sehr selten ein Bug auf.

Ein schönes System, welches relativ neu seinen Weg zu Star Citizen gefunden hat, ist das Guide-System. Über die entsprechende Website (https://robertsspaceindustries.com/spectrum/guide) können Spieler einen eigenen Guide nach den ganz individuellen Kriterien anfragen. Diese Guides sind ebenfalls Spieler, welche zum Beispiel nach Sprache sortiert ausgewählt werden können. Diese Spieler können angefragt werden, damit diese Ingame mit Hilfen und Tipps zur Seite stehen und einen Weg in die Welt von Star Citizen begleiten. Das ganze System bettet sich in das von Star Citizen genannte Spectrum ein. Bei diesem Spectrum handelt es sich um ein Forum, bei dem sich alles natürlich um Star Citizen dreht. Für neue Spieler lohnt sich ein Blick hierher auf alle Fälle – bei meinem Einstieg habe ich hier die ein oder andere gute Hilfestellung gefunden und meinen Weg dadurch leichter gestaltet. Auch erfährt man hier die durchaus ein oder andere Feinheit des Spiels, welche einem selbst anderenfalls verborgen bleiben würde. Zum Beispiel gibt es einem Beitrag, in dem ein Spieler davon berichtet, wie er und sein Begleiter es geschafft haben, während einer Kopfgeldmission ein Schiff zu kapern – hierzu hatten sie den NSC-Piloten getötet und das Schiff betreten und in Besitz genommen. Solche Kleinigkeiten bereichen das Universum ungemein. Und wieder wird anhand der Reaktionen im Forum bewusst, wie eng die Community zusammenhält. Hier gab es viel Lob und Zuspruch für diese Aktion.

Meine persönliche Reise brachte leider keine solcher Heldentaten zur Tage. Der Einstieg gestaltet sich – ohne entsprechenden Guide und Geduld die Hilfen zu lesen – schwierig. So hat es etwas länger gedauert, bis ich den Hangar verlassen hatte – nur um kurz darauf aus Versehen einer Polizeikontrolle zu entfliehen und damit meinen sogenannten Crime State zu erhöhen. Doch auch das ist Star Citizen – eine Unachtsamkeit führt eben zu solchen Dingen. Und wirft man einen Blick auf die aktuelle Roadmap, so ist dieses System mit der Kriminalität äußerst interessant. Spätestens im Quartal 1 / 2020 erwartet die Spieler mit Update Alpha 3.9 nämlich ein Gefängnis inklusive Missionen und der Möglichkeit zu einem Ausbruch. Doch bevor dies Realität wird, erwartet die Community mit Update Alpha 3.8 erstmals ein neuer Planet und ein verbessertes Wettersystem für die Planeten. Ebenso wird das Gerichtssystem (Law System) weiter aufbereitet und bietet den Spielern die Möglichkeit, eigene Geldstrafen zu bezahlen und damit den eigenen Kriminalstatus zu senken.

Unterm Strich erwartet einem aktuell mit Star Citizen ein Spiel voller Wunder. Die Grafik ist unglaublich und auch der Soundtrack weiß zu begeistern. Leider ist Star Citizen daher auch extrem Ressourcenhungrig, was für viele ältere Rechner zu viel des Guten ist. Doch die Möglichkeiten in diesem ersten Sternensystem von vielen die folgen sollen sind unglaublich und bietet bereits jetzt ein spielbares Erlebnis, sofern man die Geduld hat, die doch teilweise komplizierte Steuerung zu verstehen und zu verinnerlichen. Preislich ist Star Citizen für eine Alpha als teuer zu betrachten, doch Bugs treten bei den altbekannten Systemen nur sehr selten auf. Leider sind die Preise für die Pakete zum Spielen eine Hürde, die nicht jeder bereit sein wird zu gehen. Aber die Roadmap verspricht einige spielerische Tiefgänge in den kommenden Monaten, sodass es sich auf jeden Fall lohnt, herein zu schauen. Wie es nach Quartal 2 / 2020 dann weiter geht, bleibt mit Spannung abzuwarten.

Gaming / PC-Computer / Tests / Alpha 3.7 / MMO / Raumschiffe / Review / RPG / Sci-Fi / Star Citizen / Weltraum
[topgamingnews.de] · 14.12.2019 · 12:32 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
28.01.2020(Heute)
27.01.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News