Review: Pebble Gear: Disney Lizenzierte Tablets für Kinder im Test

Das Erlernen digitaler Kompetenz ist heutzutage besonders wichtig und für Kinder und Jugendliche unabdingbar. Daher ist es nicht weiter überraschend, dass es auch für die Kleinsten spezielle Hard- und Software gibt, die ihnen einerseits die Technik näherbringen und sie andererseits auch zum Lernen animieren soll. Die Pebble Gear Marke setzt genau hier an und möchte mit dem Disney Tablets (Toy Story & Die Eiskönigin 2) Kinder spielerisch und mit Disney-Lizenz zum Lernen animieren. Ob dies funktioniert und welche Schwächen das Gerät aufweist, lest ihr hier im Test.

Das Pebble Gear Tablet ist in einigen Punkten von einem herkömmlichen Tablet zu unterscheiden. Gewöhnliche Apps oder gar ein herkömmlicher App-Store lassen sich hier nicht finden. Zwar verfügt das Gerät über eine Internetanbindung via W-LAN, das Einsetzen einer Sim-Karte ist jedoch nicht möglich. Letztendlich verfügt das Tablet nämlich über ein geschlossenes Betriebssystem und ist weder zum Telefonieren noch für SMS oder herkömmliche Messenger-Dienste ausgelegt. Dies erscheint zunächst einmal positiv, weil die Kinder tendenziell eher nicht in der Lage sein sollten, Apps nach Belieben und ohne Kontrolle zu installieren. Dass dem Hersteller der Kinderschutz ein Anliegen ist, lässt sich auch beim Browser erkennen: Mit einer Whitelist lassen nicht besuchbare Seiten freischalten. Alles was hier nicht draufsteht, lässt sich also auch nicht aufrufen.

Der hauseigene App Store heißt „GameStore Junior“, wobei der Name etwas irreführend ist: Alle Apps sind hier nämlich komplett kostenfrei und bereits im Gerätepreis mit inbegriffen. Mit Erwerb des Gerätes erhält man ein Jahr freien Zugriff auf den App Store – anschließend kann dieser Zugriff im Prepaid-Modell verlängert werden. Die Laufzeit ist mit einem, drei oder zwölf Monaten (1 Monat 4,99 Euro, 3 Monate 12,99 Euro und 12 Monate 39,99 Euro) frei wählbar und verlängert sich nicht. Dies ist natürlich positiv, da man das Kündigen eines Abo-Modells schnell mal vergessen kann. Schade ist jedoch, dass der Zugriff nicht dauerhaft im Gerätepreis mitinbegriffen ist – was allerdings an dem starken Lizenzpaket liegen dürfte, dass sich hinter dem App Store verbirgt.

Und dieses hat es tatsächlich in sich. Verfügbar sind derzeit einige Kinderbücher rund um Disneys, aber auch darüber hinaus nutzt das Pebble Gear Tablet das Lizenzspektrum von Disney voll aus: Die Prinzessin und der Frosch sowie Jasmin aus Aladin sind mit von der Partie und gesellen sich zu einigen weiteren bekannten Charakteren. Der Fokus liegt hier klar auf Spielen und E-Books rund um das Disney Universum. Vor allem für jüngere Kinder ist dies aufgrund des Umfangs natürlich besonders attraktiv. Eltern dürfen sich indes entspannt zurücklehnen: Die Kinder werden weder mit Werbung konfrontiert noch zu In-App-Käufen animiert. Dies ist für ein Tablet mit einer derart jungen Zielgruppe aber auch auf jeden Fall eine zu erwartende Selbstverständlichkeit. In diesem Punkt hat der Hersteller jedenfalls alles richtig gemacht.

Derzeit gibt es über 500 Apps und E-Books bzw. Hörbücher im GameStore Junior, was definitiv eine breite Palette ist. Leider zeigt sich hier jedoch ein Nachteil des geschlossenen Systems: Mit externen Apps lässt sich das Repertoire nicht erweitern. Möglicherweise hätte man an dieser Stelle auch andere Mechanismen zum Schutz der Kinder wählen sollen: Ein passwortgesicherter Zugang zum Google Play Store wäre beispielsweise möglich gewesen. Auf diese Weise wäre das Tablett, wenn die Kinder aus dem Zielgruppenalter herausgewachsen sind, weiterhin spannend geblieben und hätte um altersgerechte Apps ergänzt werden können.

Denn die technischen Aspekte des Disney Die Tablets sind nicht nur ein guter Standard für ein Tablet für Kinder, sondern können letztendlich auch darüber hinaus überzeugen: Das HD Display ist mit 7 Zoll (1024 x 600) ideal für kleine Kinderhände und auch Stürze werden dank des robusten Bumpers gut abgefangen. Der 1 GB-Ram-Chip ist für die Apps auch mehr als ausreichend. Positiv hervorzuheben ist außerdem der Blaulicht-Filter, welcher nicht nur Kinderaugen schützt, sondern auch gleichzeitig das Licht, dass einen letztendlich wachhält und unsere Synapsen aktiviert, rausfiltert.

Die Intention der Hersteller, ein kindersicheres Lern- und Spielsystem zu entwickeln, ist definitiv positiv hervorzuheben. Vor allem die vielseitigen Möglichkeiten dank der Lizensierung des Disney-Universums haben uns zunächst überzeugt. Das geschlossene Betriebssystem muss hier leider als Manko angeführt werden, da die Apps aus dem GameStore Junior zwar eine bestimmte Altersgruppe ansprechen, älter werdende Kinder aber leider irgendwann wenig mit dem Tablet anfangen können. Zwar ist der Grund dahinter, Kinder nicht mit unpassenden Inhalten zu konfrontieren, klar zu erkennen, andere Maßnahmen hätten es jedoch auch getan. Dafür ist die Hardware zweifelsfrei für Kinder geeignet. Besonders die Sturzfestigkeit überzeugte uns im Test.

Review: Pebble Gear: Disney Lizenzierte Tablets für Kinder im Test
8
Qualität
8.5
Steuerung
7.5
Design
7
Preis Leistung
7
Ausstattung
Gesamtwertung 7.6 / 10
Unser Fazit
Vor allem die vielseitigen Möglichkeiten dank der Lizensierung des Disney-Universums haben uns überzeugt.
Gaming / Tests / Zubehör / Disney / Edition / Kids / Kinder / Pebble Gear / Review / Tablets / Test
[topgamingnews.de] · 24.05.2020 · 11:26 Uhr
[1 Kommentar]
 

Entscheidung über Betriebsaufnahme bei Tönnies offen

Fleischwerk Tönnies
Gütersloh (dpa) - Über die Wiederaufnahme der Produktion am Hauptstandort des Fleischproduzenten Tönnies […] (01)

Karl Lagerfeld: Keiner will seine Villa

Karl Lagerfeld
(BANG) - Niemand will die Villa von Karl Lagerfeld kaufen. Der Modezar verstarb vor etwas mehr als einem […] (03)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News