Räuber Hotzenplotz: ZDF startet eine Neuverfilmung

Aktuell laufen die Dreharbeiten für eine Neuverfilmung des Kinderbuchklassikers Der Räuber Hotzenplotz in Deutschland und der Schweiz.

Beim Räuber Hotzenplotz werden wohl bei zahlreichen TV-Zuschauern die Erinnerungen an die Kindheitstage geweckt und ZDF nimmt sich diese Erinnerungen zum Anlass, um den Klassiker neu zu verfilmen. In Blankenburg und Quedlinburg im Harz, in Bayern und in der Schweiz laufen aktuell bereits die Dreharbeiten zur Neuverfilmung des Kinderbuchklassikers. Die ZDF-Kino-Koproduktion verleiht Nicholas Ofczarek, Hans Marquards, Benedikt Jenke, August Diehl, Hedi Kriegeskotte, Christiane Paul, Olli Dittrich und Luna Wedler die Hauptrollen. Inszeniert wird das Ganze von Michael Krummenacher, während das Drehbuch von Matthias Pacht stammt, natürlich nach Vorlage von Otfried Preußler und dessen Bestseller aus dem Jahr 1962.

Inhaltlich verändert sich dadurch an der Geschichte des Räuber Hotzenplotz logischerweise wenig. Der Großmutter, gespielt von Hedi Kriegeskotte, wird die Kaffeemühle gestohlen und Kasperl, Hans Marquardt, und sein Freund Seppel, Benedikt Jenke, machen sich auf die Suche nach dem namensgebenden Räuber Hotzenplotz, Nicholas Ofczarek. Sie geraten in die Fänge des Räubers und des bösen Zauberers Petrosilius Zwackelmann, August Diehl, entdecken jedoch auch die wunderschöne Fee Amaryllis, gespielt von Luna Wedler. Für das zusätzliche Durcheinander sorgen der Polizist Dimpfelmoser, Olli Dittrich, und die Hellseherin Schlotterbeck, Christiane Paul.

Die Neuverfilmung von Räuber Hotzenplotz wird produziert von der Claussen+Putz Filmproduktion in Koproduktion mit Zodiac Pictures, STUDIOCANAL, ZDF, SRF, SRG SSR und Blue. Gefördert wird die Produktion durch den FilmFernsehFonds Bayern, die Mitteldeutsche Medienförderung, Filmförderungsanstalt, die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien und den Deutschen Filmförderfonds, sowie in der Schweiz durch das Bundesamt für Kultur (EDI), die Züricher Filmstiftung und die Kantone Luzern und Schwyz. Für das ZDF liegt die redaktionelle Verantwortung bei Ingo Weis und Daniel Blum. Die Dreharbeiten sollen voraussichtlich bis zum 25. Juni andauern, der Kinostart ist für den 7. April 2022 geplant. Ein Termin für die Ausstrahlung im ZDF ist noch nicht festgelegt.
News / TV-News
[quotenmeter.de] · 13.06.2021 · 09:13 Uhr
[3 Kommentare]
 

Gluthitze und Brände am Mittelmeer, Unwetter im Alpenraum

Banges Warten
Rom/Athen/Istanbul/Wien (dpa) - Gluthitze und Dutzende Brände in den Urlaubsländern am östlichen […] (06)

Review: Shapes LED von Nanoleaf im Test

Stell dir vor, du musst umziehen oder dich einfach mal wieder neu einrichten. Woran denkst du dabei als […] (00)
 
 
Suchbegriff