NRW-SPD-Fraktion attackiert Laschet für aufgeweichte Notbremse

Düsseldorf (dts) - Nach der Ankündigung der NRW-Landesregierung, die Notbremse in Kommunen mit ausreichender Testinfrastruktur auszusetzen, hagelt es Kritik von der Opposition. "Noch am frühen Dienstagmorgen hat Ministerpräsident Laschet angekündigt, die sogenannte Notbremse `eins zu eins` umzusetzen", sagte der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Thomas Kutschaty, der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). "Nur drei Tage später rudert seine Landesregierung wieder zurück."

Auch in der Plenardebatte am Mittwoch habe Laschet kein Wort über die am Freitag vorgestellten Pläne verloren. "Was ist das Wort des Ministerpräsidenten dann eigentlich noch wert? Und wer soll bei dieser Vielzahl an kurzfristigen Wenden noch den Überblick behalten?" Die SPD-Fraktion fordere seit Monaten den Aufbau einer flächendeckenden Test-Infrastruktur, um Öffnungen wieder möglich zu machen. "Die Landesregierung hat hierfür wertvolle Zeit verschlafen. Erst langsam baut sich das nötige Sicherheitsnetz auf." Ob das kurzfristige Manöver der Landesregierung in den Hotspot-Kommunen daher umsetzbar sei, müsse bezweifelt werden, so der SPD-Politiker. "Im Ergebnis kann das bedeuten: mangelnder Gesundheitsschutz auf der einen und fehlendes Öffnungskonzept auf der anderen Seite."
Politik / DEU / NRW / Gesundheit
26.03.2021 · 14:07 Uhr
[0 Kommentare]
 

Aufnahme von Flüchtlingen aus griechischen Lagern endet

Flüchtlinge aus Griechenland landen in Hannover
Hannover (dpa) - Deutschland hat die vor einem Jahr begonnene Aufnahme besonders hilfsbedürftiger […] (00)

Neues Audioerlebnis: Facebook führt Social Audio-Formate und -Tools ein

Audiobasierte Formate erfreuen sich auf unseren Plattformen einer immer größeren Beliebtheit. Heute […] (01)
 
 
Diese Woche
22.04.2021(Heute)
21.04.2021(Gestern)
20.04.2021(Di)
19.04.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News