Karliczek wegen Corona-Langzeitfolgen besorgt

Berlin (dts) - Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat vor den Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung gewarnt. "Das Long-Covid-Syndrom ist in jedem Fall eine weitere große medizinische Herausforderung dieser Pandemie", sagte Karliczek der "Bild am Sonntag". Die Ministerin zeigte Verständnis für eine gewisse Pandemiemüdigkeit.

"Aber jeder muss sich darüber im Klaren sein, dass er nach einer Corona-Infektion noch lange Zeit gravierende gesundheitliche Probleme haben könnte und natürlich weiterhin die Gefahr besteht, daran zu sterben." Karliczek spricht von "sehr besorgniserregenden Ergebnissen" aus der Wissenschaft. "Erste Analysen zeigen, dass jeder zehnte Corona-Kranke mit Langzeitfolgen unterschiedlicher Art zu kämpfen hat. Das wären nach heutigem Stand etwa 250.000 Menschen in Deutschland." Die Symptome reichten von Atemnot und ständigen Kopfschmerzen bis hin zu anhaltender Müdigkeit und Konzentrationsschwächen aber auch psychischen Folgeerkrankungen.
Politik / DEU / Gesundheit / Wissenschaft
07.03.2021 · 16:08 Uhr
[9 Kommentare]
 

Laschet für Entscheidung über K-Frage noch am Abend

Machtkampf
Berlin/München (dpa) - Das zähe Ringen um die Kanzlerkandidatur der Union ist in die entscheidende Phase […] (13)

Medion bringt zwei neue Haushaltshelfer in Aldis Angebotspalette

Mit dem mehrfach ausgezeichneten MEDION Wischroboter MD 18999 und dem MEDION Saugroboter MD 19900 werden ab dem 26. April zwei vollautomatische Helfer mit intelligentem Navigationssystem bei „ALDI liefert“ […] (02)
 
 
Diese Woche
20.04.2021(Heute)
19.04.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News