Haseloff: Wird keinen erneuten CDU-Machtkampf geben

Berlin (dts) - Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (CDU), sieht seine Partei in der Frage des Fraktionsvorsitzes im Bundestag nicht vor einer erneuten Zerreißprobe. "Ich bin sicher: Es wird keinen erneuten Machtkampf in der CDU geben", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitagausgabe). Vor dem CDU-Parteitag an diesem Samstag, bei dem Friedrich Merz zum neuen Parteivorsitzenden gewählt werden soll, erwartet er keine Querelen.

"Friedrich Merz wird sich ausreichend Gehör verschaffen, und Ralph Brinkhaus ist ein guter Fraktionsvorsitzender. Sie werden sich einigen", so Haseloff. In der CDU wird diskutiert, ob Merz als Parteichef auch den Posten des Fraktionschefs beanspruchen sollte oder nicht. Haseloff hätte Merz schon vor drei Jahren nach dem Rückzug von Angela Merkel von der Parteispitze für den richtigen Vorsitzenden gehalten. "Er war von Anfang an der Richtige und kommt jetzt durch das Votum der Mitglieder endlich zum Zuge. Aus Sicht unseres Landesverbandes wären die beiden Vorrunden nicht nötig gewesen", so Haseloff. Merz stehe für "CDU pur wie kein anderer".
Politik / DEU / Parteien
21.01.2022 · 01:00 Uhr
[1 Kommentar]
 
Mehr als 100 Millionen Menschen durch Gewalt vertrieben
Genf (dpa) - Durch den russischen Angriffskrieg in der Ukraine sowie andere tödliche Konflikte […] (00)
Mick Jagger: Keine Ähnlichkeit mit Harry Styles
Mick Jagger
(BANG) - Mick Jagger findet nicht, dass ihm Harry Styles sehr ähnlich ist. In den Medien wird der ‚As It […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
23.05.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News