Hängepartie um Opel dauert an

Berlin (dpa) - Die Hängepartie um den Opel-Verkauf zieht sich hin. Überraschend hat die bisherige Opel-Mutter General Motors ihre Karten noch nicht aufgedeckt. Der GM-Verwaltungsrat gab in Detroit kein Votum ab, an wen Opel verkauft werden soll. Inzwischen setzten in Berlin Vertreter von Bund, Ländern, GM und den beiden Opel- Interessenten Magna und RHJ International ihre Verhandlungen fort. Konkrete Beschlüsse werden nicht erwartet. Laut Opel-Betriebsrat rückt GM inzwischen von seiner ablehnenden Haltung gegen Magna ab.
Auto / Opel
04.08.2009 · 18:17 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×