Ex-Mann: Amy Winehouse starb fast in meinen Armen

London (dpa) - Der Ex-Mann von Amy Winehouse behauptet, ihr nach einem Drogenexzess das Leben gerettet zu haben. Während ihrer Ehe sei die Sängerin einmal so sehr mit Rauschgift vollgepumpt gewesen, dass sie Schaum vor dem Mund bekam und wie bei einem epileptischen Anfall zuckte, sagte Blake Fielder-Civil der britischen Zeitung «The Sun». Winehouse sei dann plötzlich bewusstlos geworden und habe aufgehört zu atmen. Es sei ihm dann gelungen, sie von Mund zu Mund zu beatmen. Fielder-Civil war erst kürzlich von Winehouse geschieden worden.
Leute / Großbritannien
27.07.2009 · 15:53 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
15.08.2018(Heute)
14.08.2018(Gestern)
13.08.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙