Entscheidung über Neuwahlen im Norden vertagt

Kiel (dpa) - Auf dem Weg zur vorgezogenen Neuwahl in Schleswig- Holstein ist CDU-Ministerpräsident Peter Harry Carstensen zunächst gescheitert. Die SPD verhinderte die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit zur Auflösung des Landtags. Diese war von der CDU und der Opposition beantragt worden. Carstensen stellte anschließend die Vertrauensfrage, um so die Neuwahl des Landtags zu erzwingen. Die Entscheidung darüber fällt am Donnerstag. Die Wahl soll am 27. September stattfinden und damit parallel zur Bundestagswahl.
Parteien / Koalition / Schleswig-Holstein
20.07.2009 · 14:13 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙