Effektiveres Arbeiten durch Digitalisierung

Foto: pexels / CC0 Creative Commons

Das Schlagwort Digitalisierung zeigt sich immer häufiger. Gerade in der Wirtschaft betonen Experten, dass der Trend der Digitalisierung alles verändert. In erster Linie ist es vollkommen normal, dass sich die Wirtschaft ändert und stets neue Trends auftauchen. In den letzten Jahren war dies der Weg zur Digitalisierung. Unternehmen veränderten ihre internen Prozesse, stellten neue Experten ein oder verabschiedeten Mitarbeiter, dessen Arbeitsschritte durch die Technik übernommen wurden. Auch in den nächsten Jahren wird es weitere Veränderungen geben, die mit dieser Modernisierung zu tun haben. In diesem Artikel erfahren Leser die wichtigsten Informationen zu diesem Thema und wie man durch Digitalisierung effizienter arbeiten kann.

Was bedeutet es, ein Unternehmen zu digitalisieren?

Experten betonen, dass es sich bei der Digitalisierung um einen Begriff handelt, der durch verschiedenste Definitionen erklärt werden kann. Es gibt keine allgemeine und kurze Aussage, was darunter verstanden wird.

Grundsätzlich werden bei der Digitalisierung aber verschiedene Arbeitsprozesse optimiert:

  • Digitale Lösungen werden entwickelt, erforscht und in den täglichen Arbeitsablauf integriert (das gelingt beispielsweise mit bestimmter Soft- oder Hardware)
  • Die Digitalisierung entwickelt sich nicht nur in der Produktion, wo beispielsweise schlechte Teile automatisch erkannt und aussortiert werden, sondern führt auch innerhalb der Verwaltung zu starken Veränderungen sowie Optimierungen.

Die Vorteile sind erheblich

Der Weg zur Digitalisierung ist lang, dennoch lohnt er sich. Die Vorteile, die damit einhergehen, sind für Unternehmer gleichermaßen wie für Arbeitnehmer erheblich.

Ein Unternehmen kann dadurch deutlich kostengünstiger produzieren und den Fokus viel mehr auf die Effizienz richten. Das bedeutet außerdem, dass unnötige Arbeitsschritte weggelassen oder verkürzt werden. Andererseits gelingt es Maschinen, die Arbeiten häufig schneller, effizienter und kostensparender zu erledigen. Das heißt, dass der Unternehmer hohe Einsparungen bei den Lohnkosten macht. Ein weiterer Vorteil ist, dass monotone Arbeiten, die dem Angestellten keine Freude bereiten würden, nicht mehr anfallen.

Weitere Vorteile sind:

  • Produktionsabläufe können kontrolliert und dokumentiert werden – und das auf eine einfachere, bessere Art und Weise.
  • Die Optimierung der Prozesse ist durch eine stete Analyse möglich.
  • Die Kunden sind durch gewisse Plattformen, die im Zuge der Digitalisierung angepeilt werden, leichter erreichbar. Dazu gehört auch Instagram oder Ähnliches.
  • Die internen Prozesse können leichter an die gesetzlichen Vorgaben angepasst werden.
  • Wenn sich neue Geschäftsmodelle entwickeln, kann das Wachstum deutlich zunehmen.

In welchen Bereichen kann ich digitalisieren?

Es gibt viele verschiedene Teilbereiche eines Unternehmens, die digitalisiert werden können.

Marketing und Kundenbindung

Grundsätzlich ist es wichtig, dass Unternehmen ihre Reichweite durch die Präsenz auf diversen Seiten im WWW erhöhen. Dafür ist ein Konto beispielsweise auf Instagram, Facebook oder auch eine Website von Vorteil. Wer auf diesen Internetseiten einen Account hat, kann automatisch mehr Menschen erreichen und ist näher am Kunden dran. Weitere Informationen zum Thema Digitalisierung findet man bei Broadcast.

Dokumentation, interne Kommunikation und Aufgabenmanagement

Innerhalb eines größeren Unternehmens arbeiten viele Mitarbeiter gemeinsam an Projekten; die Abstimmung kann da oftmals mühsam sein. Mithilfe neuester Tools jedoch ist es sehr einfach, die Kommunikation rasch und effizient anzugehen. Die Projektinformationen können so abgelegt werden, dass jeder Zugriff hat und der gesamte Prozess wird dokumentiert. Gerade in Zeiten von Covid-19 ist dies sehr vorteilhaft.

Produktion

Wer die Produktion digital überwacht, kann alle Schwachstellen erkennen, die dann mithilfe von bestimmten Tricks ausgemerzt werden. Außerdem verhilft ein modernes System dabei, fehlendes Material im Lager zu erkennen und Bestellvorgänge automatisch auszulösen oder zumindest anzukündigen. Außerdem kann durch die modernen Prozesse in der Produktion auch der Wunsch des Kunden leichter erzielt werden.

Logistik

Für ein Produktionsunternehmen sind die Abteilungen Einkauf, Logistik sowie die Lagerung der Rohstoffe bzw. fertigen Teile bedeutend. Wenn diese alle gut miteinander vernetzt sind, gelingen die Arbeitsschritte deutlich leichter. Dank der Digitalisierung können hier gute Resultate erzielt, Probleme gelöst und Schwachstellen verbessert werden.

Interne Prozesse

In der heutigen Zeit ist es das A und O, dass ein Unternehmen automatisierte Prozesse hat. Nur so kann gewährleistet sein, dass rechtliche, kundenspezifische und viele weitere Vorgaben erfüllt werden. Klare Strukturen verhelfen dabei einen guten Überblick zu behalten, wer welche Aufgaben hat. Damit geht auch die Zuteilung verschiedener Rechte für die jeweiligen Mitarbeiter einher. So hat nicht jeder Zugriff auf persönliche oder betriebsinterne Informationen, die nur für bestimmte Führungskräfte relevant sind.

Das könnte Leser auch interessieren: https://www.focus.de/digital/experten/kiehne/sad-unternehmen-brauchen-mut-fuer-den-digitalen-wandel_id_5421388.html.

Digitalisierung / Unternehmen
26.02.2021 · 10:56 Uhr
[0 Kommentare]
 

Mit Bundes-Notbremse ab Samstag droht Regelungs-Wirrwarr

Corona
Berlin (dpa) - Die Menschen in Deutschland müssen sich ab dem Wochenende auf neue Corona-Beschränkungen […] (24)

EHI-Studie – Shopping-Center: Branche im Wartemodus

Folgen der Corona-Pandemie wie Ladenschließungen und Social Distancing bereiten dem stationären Handel […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News