Schwierige Suche in Nachterstedt

Hausreste nach Erdrutsch
Bei dem Unglück in Nachterstedt rutschten Erdmassen auf einer Fläche von rund 350 mal 120 Metern ab.
Nachterstedt (dpa) - Zwei Tage nach dem Erdrutsch in Nachterstedt in Sachsen-Anhalt wollen die Bergungskräfte erneut versuchen, zu den drei vermissten Bewohnern vorzudringen. Die drei Menschen waren am Samstag mit ihrem Doppelhaus in die Tiefe in einen Bergbausee gerissen worden. Die mehr als 40 Einwohner, deren Häuser evakuiert wurden, konnten für kurze Zeit in ihre Wohnungen zurück um persönliche Dinge zu holen.
Notfälle
20.07.2009 · 07:33 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
19.11.2018(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×