Pax-Bank: Umstrittene Wertpapiere verkauft

Köln (dpa) - Die katholische Pax-Bank hat ihre umstrittenen Wertpapiere verkauft. Dabei handelt es sich um Anteile an einem Rüstungsgiganten, Tabakkonzernen und einem Verhütungspillenhersteller. Das Geldhaus mit Kunden aus Kirchenkreisen hatte gemeinsam mit der kirchlichen Liga-Bank Fondsgelder von insgesamt gut 1,6 Millionen Euro «ethisch zweifelhaft» investiert. Nach Medienberichten hatte die Bank eine sofortige Fehler-Korrektur angekündigt.
Kirchen / Banken
03.08.2009 · 11:49 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙