Opferzahl nach US-Amoklauf steigt auf 13

Washington (dpa) - Bei dem blutigen Amoklauf auf dem Militärstützpunkt Fort Hood in Texas sind nach jüngsten Angaben 13 Menschen getötet worden. Das berichtete der amerikanische Nachrichtensender Fox News unter Berufung auf einen Polizeisprecher. 30 Menschen seien bei dem Blutbad verletzt worden. Ein Offizier hatte gestern auf dem größten Militärstützpunkt der USA um sich geschossen. Er wurde mit Schüssen gestoppt und schwer verletzt verhaftet. Sein Motiv ist noch unklar.
Militär / Kriminalität / USA
06.11.2009 · 12:04 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
19.07.2018(Heute)
18.07.2018(Gestern)
17.07.2018(Di)
16.07.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙