Nonne verliert Führerschein aus Sorge um den Papst

Rom (dpa) - Ihre Sorge um den Papst kommt einer italienischen Nonne teuer zu stehen: Sie muss ein deftiges Bußgeld bezahlen und einen Monat auf ihren Führerschein verzichten. Grund: Die 56-jährige und ihre Begleiterinnen hatten sich nach der Nachricht über den Sturz von Papst Benedikt XVI. auf den Weg gemacht, um das Kirchenoberhaupt zu besuchen. Auf der Autobahn seien sie von der Polizei angehalten worden, da sie mit 180 Stundenkilometern in Richtung Aosta bretterten - 50 Stundenkilometer zu schnell.
Kirchen / Papst / Buntes / Vatikan
19.07.2009 · 09:47 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙