Kostenübernahme bei Schweinegrippen-Impfung ungeklärt

Berlin (dts) - Bei der Übernahme der Kosten für eine Schutzimpfung gegen die sogenannte Schweinegripppe gibt es Meinungsverschiedenheiten zwischen den gesetzlichen Krankenkassen und der Politik. Der hessische Gesundheitsminister Jürgen Banzer sagte in einem Interview im Deutschlandfunk, er gehe davon aus, dass die Kassen die Ausgaben tragen werden. Die Bundesregierung bereite eine entsprechende Verordnung vor. Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen forderten indes Bund und Länder auf, die Kosten für die Schutzimpfungen zu übernehmen. Andernfalls müssten die Krankenkassen eventuell Zusatzbeiträge von ihren Mitgliedern verlangen, teilte der Verband der Ersatzkassen mit. In Deutschland ist die Zahl der Infizierten inzwischen auf 3.400 gestiegen. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts geht die Zunahme hauptsächlich auf Urlaubsheimkehrer zurück.
DEU / Schweinegrippe / Gesundheit
28.07.2009 · 08:37 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙