Flugzeugabsturz im Iran: USA vermuten versehentlichen Abschuss

Washington (dts) - US-Regierungsvertreter gehen davon aus, dass das ukrainische Passagierflugzeug nahe der iranischen Hauptstadt Teheran versehentlich mit einer Rakete abgeschossen worden sein könnte. Das teilten US-Regierungsvertreter am Donnerstag unter Berufung auf Satellitenbilder mit. Es habe sich sehr wahrscheinlich um ein Versehen der iranischen Luftabwehr gehandelt.

Signale eines Raketenabwehrsystems seien empfangen worden, berichtet CBS News unter Berufung auf US-Sicherheitskreise. US-Satelliten hätten auch zwei Abschüsse von Boden-Luft-Raketen nachgewiesen, die kurz vor dem Flugzeugabsturz erfolgt seien. Der Flugzeugabsturz der Boeing 737, bei dem 176 Menschen ums Leben kamen, hatte sich am Mittwoch gegen 05:00 Uhr Ortszeit (02:30 Uhr deutscher Zeit) nahe der Stadt Parand in der Provinz Teheran kurz nach dem Start vom Teheraner Imam-Chomeini-Flughafen ereignet. Die Maschine war auf dem Weg in die ukrainische Hauptstadt Kiew. Die iranischen Behörden gingen zunächst von einem technischen Defekt als Ursache des Unglücks aus.
Politik / USA / Iran / Luftfahrt
09.01.2020 · 19:08 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News