FlexiSpot GD01 – Review – Höhenverstellbarer Gaming Schreibtisch mit vollflächigen Mauspad & weiteren Extras im Test

High-End-Gaming PC, Tastatur und Maus in den schillerndsten Farben, die besten Monitore schmücken dein Sichtfeld, ein bequemer Gaming Stuhl und die Beleuchtung… ein Traum. Warum steht dann noch alles auf einem 08/15 Schreibtisch oder dem klassischen Computer Tisch mit Podest für den 19″ Röhrenbildschirm von früher? Klar kann man unter einem großen Mauspad vieles verstecken und es sich auch aus seinen alten Möbeln was schönes herrichten, aber irgendwie ist es doch nicht das Wahre wenn man ehrlich zu sich ist.

Mit dem Flexispot GD01 gaming desk haben wir heute einen erstklassigen Vertreter dieser Sparte im Test und zeigen euch warum man beim Einrichten seiner Gaming Ecke auf einen ordentlichen Tisch nicht verzichten sollte.

Zu Beginn war ich ebenfalls etwas skeptisch im Bezug auf einen Gaming Desk… warum? Der große Schreibtisch erfüllt seinen Dienst, ich habe doch genug Platz und dann was Neues? Nun ja, jetzt sehe ich das Thema ein wenig anders…

Bevor wir uns neu einrichten, müssen wir den Flexispot GD01 aus seinem Karton befreien und ein wenig handwerkliches Geschick zeigen. Nachdem wir uns einen Überblick verschafft haben und die Teile inklusive der Schrauben ein wenig sortiert ausgebreitet haben geht es los. Kurze Memo: sorgt unbedingt für ausreichend Platz um das Gestell möglichst störungsfrei drehen und wenden zu können bei der Montage. Eine weiche Unterlage, wie eine alte Decke ist auch nicht von Nachteil.

Alles was ihr zum Aufbau benötigt wird euch mitgeliefert, jedoch empfehle ich euch einen Akkuschrauber mit einstellbarem Drehmoment oder diese kleinen… ich nenne sie mal Möbelschraubfix-Schrauber mit einem entsprechenden Inbus- und Kreuz-Bit, es erspart euch ein wenig Zeit.

Wenn ihr euch an die Aufbauanleitung haltet, dürfte ihr wenig Schwierigkeiten haben. Als kleinen Tipp, es ist von Vorteil die Schrauben am Gestell nicht direkt fest an zu ziehen, lässt ruhig ein wenig Spiel im System bei den Schrauben die ihr nach der Tischplattenmontage noch erreichen könnt um beim aufsetzen eben diese Platte ein wenig mehr Luft zu haben. Wenn es die Möglichkeit gibt, dass euch jemand bei der Montage unterstützen könnte, solltet ihr diese Option immer in Ruf Reichweite haben. Es geht alleine, aber beim Drehen und Wenden kann man ein paar zusätzliche Hände ganz gut gebrauchen.

Den Anfang macht das Gestellt, alle Teile sind leicht zu identifizieren und die Verbindung über die Schrauben läuft sehr leicht von statten. Und nach etwa 20 Minuten stand das Grundgerüst des Flexispot GD01.

Beim Anbringen der zweiteiligen Tischplatte könnt ihr euch an den eingebrachten Markierungen orientierten und dort mit dem Grundgestell verbinden. Hier hätte ich Anfangs zwar ein wenig Probleme mit der Überdeckung zwischen den Löchern im Gestell und den vorgegebenen Löchern der Platte, darum auch eingangs keine Info zum Verschrauben des Grundgestell. Zwei Flachverbinder (ebenfalls im Lieferumfang enthalten) sorgen für weitere Stabilität zwischen den Einzelteilen. Jetzt noch die Schrauben am Gestell fest machen und weiter geht’s.

Zusätzlich hat der FlexiSpot GD01 gaming desk ein paar schöne Extras im Gepäck die optional angebracht werden können. Einen Halter für euer Headset, Getränkehalter und ein Netz welches ihr zur besseren Organisation eures Kabelmanagement nutzen könnt. Die Halter könnt ihr jeweils zu den Ecken hin unter die Tischplatte Schrauben, auch hier findet ihr Kennzeichnungen für eine einfachere Montage und Positionierung. Achtet aber bitte darum den Becherhalter zusammen zu stecken, da dieser aus zwei Teilen besteht und ihr nachher nicht mehr ran kommt, solltet ihr den Bügel vergessen haben. 

Der Halter bietet ganz bequem den Platz für Becher und Flaschen, selbst 1,5 Liter passen rein. Für mich war der Halter für das Headset ein echter Pluspunkt (ja, der Becherhalter ist natürlich auch super), endlich liegt der Kopfhörer nicht mehr irgendwo rum oder wird von links nach rechts geschoben. Hier findet jeder Bügelkopfhörer seinen Platz, wie er kaum besser sein könnte.

Das Netz für ein besseres Kabelmanagement wird ebenfalls unter der Tischplatte verschraubt. Wenn es notwendig können überflüssige Meter sauber verstaut werden. Zusätzlich sorgt die Ablagemöglichkeite für ein geordnetes verlegen und vermeidet das klassische Chaos an Strippen in denen man eh immer wieder mit den Füßen drin hängen bleibt.ich persönlich nutze dieses Gimmick aber nicht da die Position des Rechners und die damit verbundene notwendige Kabellänge  eher weniger ausreicht um hier extra noch einem verlegt zu werden.

Jetzt haben wir aber erstmal alles zusammen gebaut was mit Schrauben zu tun hat.

Den Abschluss macht die Tischoberfläche, hier wartet das Kernelement des FlexiSpot GD01… auf die Tischplatte wir zum Schluss ein “Mauspad” gelegt… aber nicht irgendein Mauspad, sondern ein Matte, die die komplette 1600 mm x 730 mm große Tischplatte in seiner gesamten Form abdeckt und damit die eigentliche Oberfläche darstellt.

Die Oberfläche bietet optimale Eigenschaften für die Nutzung aller gängigen PC Mäuse. Durch die gummierte Unterseite liegt die Matte perfekt auf der Platte auf ohne zu verrutschen und durch seine vernähte Umrandung sind die verschiedenen Schichten optimal verbunden und es wird sich so ohne weiteres nichts ablösen wie man es mit der Zeit bei anderen Mauspads kennt die ausschließlich verklebte Schichten vorweisen. Anfangs wird die Matte transportbedingt ein wenig wellig sein, was sich aber nach kurzer Zeit von selber glättet. Selbstverständlich dürft ihr auch etwas drauf legen um diesen Prozess zu beschleunigen, ist aber grundsätzlich nicht erforderlich… danke Schwerkraft 😉 .

Um die Matte zusätzlich noch in Position zu halten setzen wir noch die zwei Kabeldurchgänge ein und schon sind wir fertig um uns auf dem großzügig Platz bietenden Flexispot GD01 auszubreiten.

Beim Einrichten eures Platz könnt ihr euch dann jetzt austoben.

Durch eine abgesetzte Kante auf der Rückseite der Tischplatte und die beiden Kabeldurchführungen müsst ihr nicht darauf achten, ob ihr ausreichend Platz zur Wand haltet um anschließend Kabel nach unten zu führen. Ebenfalls könnt ihr ganz bequem weitere Halter anbringen ohne den Tisch von der Wand abziehen zu müssen. Ein Halter für Monitore oder Mikrofon sind hier schnell angebrachten.

Zu Hoch, zu tief… na wie hatten sie es denn gerne?

Der klassische Schreibtisch von der Stange hat in der Regel eine Hohe von 72 -74 cm und bietet hier einen Kompromiss für viele Körpergrößen. Aber dieses System ist lange überholt und im Rahmen von verschieden Studien gibt es wiederum die unterschiedlichsten Höhenangaben im Bezug auf die optimale Höhe.

Ohne wirkliche Optionen zur Höhenverstellung, gab es so einige kreative Ideen die mir untergekommen sind: Alte Telefonbücher, Druckerpapier, Backsteine bis zum klassischen Bierdeckel sind da noch die naheliegenden und bekanntesten Varianten. Sollte die Platte aber generell zu hoch sein, haben wir ein Problem… Sägen? Ja, vielleicht, aber bei Metallgestell erst ne Flex holen?… Ne, lieber nicht.

Mit dem FlexiSpot GD01 gaming desk habt ihr die Möglichkeit die Höhe in 3 Stufen von 70 cm über 75 cm bis auf max 80 cm einzustellen und somit eure optimale Sitzposition zu finden. Am einfachsten ist es die Höhe direkt bei der Montage fest zu legen. Um die Höhe zu ändern zu wollen müsst ihr die Schrauben am Gestell unten bei entsprechender Höhe Verschrauben. Selbstverständlich könnt ihr die Höhe auch später noch verändern, wenn ihr feststellen solltet dass ihr zu hoch oder tief seid… ist allerdings dann nicht mehr so komfortabel als wenn ihr es bereits beim Aufbau schon richtig trefft.

Was mir aufgefallen ist, ist die Oberfläche im Bezug auf Verschmutzung und würde auch hier sehr positiv überrascht. Mit einem einfachen trocken oder leicht feuchten Tuch lässt sich die Oberfläche gut reinigen… jetzt bitte nicht die Nudeln mit Tomatensauce umschmeißen, einreiben und sich beschweren, wenn es mit dem Putzen nicht so einfach ist… ich gehe von einfachen Verschmutzungen aus und nicht vom Ergebnis einer Essensschlacht.

Kleiner Fakt aus persönlicher Erfahrung, ich war anfangs skeptisch im Bezug auf Katzenhaare, da diese sich schnell mal in die Struktur von Stoffen einfädeln und da dann auch bleiben, egal was man macht… aufgrund des Umstand, dass unsere Katze sich den Platz vor meinem Monitor als neuen Lieblingsplatz auserkoren hat sind Haare absolut nicht das Problem, da die Oberfläche sehr glatt und nahezu ohne Struktur ist.

Der FlexiSpot GD01 ist farblich in einem anthrazit/schwarz gehalten. Bei der Tischauflage ist die Umrandung rot angenäht und das Design der Auflage selbst ist ebenfalls mit roten Elementen versehen.

Der FlexiSpot GD01 ist zu einem Preis von etwas 230 Euro erhältlich.

FlexiSpot GD01 – Review – Höhenverstellbarer Gaming Schreibtisch mit vollflächigen Mauspad & weiteren Extras im Test
9
Qualität
7.5
Steuerung
9
Design
8.5
Preis Leistung
9
Ausstattung
Gesamtwertung 8.6 / 10
Unser Fazit
Der FlexiSpot GD01 gaming desk ist eine hervorragende Ergänzung zu eurem Setup. Wer sich dazu entscheidet sich einen Gaming Desk zuzulegen, sollte diesen Vertreter definitiv auf dem Schirm haben und einen Blick wagen. Ergonomisch in seiner Höhe einstellbar, Halter für Getränk und Headset, optimales Kabelmanagement und eine top Oberfläche machen den Tisch zu einer klaren Kaufempfehlung.

Gaming / Tech&Co / Tests / FlexiSpot / FlexiSpot GD01 / Gaming-Möbel / Gaming-Schreibtisch / Review / Schreibtisch / Test
[toptechnews.de] · 19.09.2021 · 13:44 Uhr
[0 Kommentare]
 
Chrupalla mit Corona infiziert
Chrupalla
Berlin (dpa) - Der AfD-Fraktionsvorsitzende Tino Chrupalla hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Wie die […] (02)
Mysterious Mermaids kehrt bei sixx zurück
Die US-Serie, die im Original Siren heißt, war im Jahr 2019 im Free-TV bei ProSieben zu sehen. Derzeit ist […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News