Eisenmann verlangt rasche Klärung der K-Frage

Stuttgart (dts) - Die CDU-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl in Baden-Württemberg, Susanne Eisenmann, fordert die Spitzen von CDU und CSU auf, die Kanzlerkandidatur spätestens zum Jahreswechsel zu klären. "Wir brauchen einen Fahrplan, wann die Union ihren Kanzlerkandidaten bestimmen möchte. Die Vorsitzenden von CDU und CSU sollten sich am besten kurz nach dem Parteitag der CDU, also kurz vor Weihnachten oder direkt zu Beginn des neuen Jahres auf einen Kandidaten einigen", sagte Eisenmann dem Focus.

Jetzt sei nicht die Zeit für Personaldiskussionen. Eine zügige Einigung sei aber wichtig, "damit wir geschlossen ins Wahljahr 2021 starten können". Der Kanzlerkandidat solle der gesamten Union Rückenwind geben, gerade auch mit Blick auf die Landtagswahlen im Frühjahr 2021, sagte Eisenmann dem Focus. Die CDU-Politikerin geht damit auf Gegenkurs zum CSU-Vorsitzenden Markus Söder, der eine Entscheidung erst im März herbeiführen will. Der CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz, Christian Baldauf, verlangte einen Fahrplan zur Klärung der K-Frage nach der Wahl des neuen CDU-Vorsitzenden. Es sei wichtig, dass der Termin "auch den Landtagswahlen nutzt", sagte Baldauf dem Focus.
Politik / DEU / Parteien / Wahlen
04.09.2020 · 00:00 Uhr
[6 Kommentare]
 

Krönung für «The Crown» - Historiendrama räumt bei Emmys ab

Emmy Awards
Los Angeles (dpa) - Aller guten Dinge sind vier: Nach Jahren mit eher mäßigem Erfolg hat die vierte […] (03)

Review – TaoTronics AP003 Luftreiniger im Test

Wohl wenig Technik hat in den letzten Monaten so viel Zulauf erhalten, wie Luftfilter. Natürlich auch […] (01)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
20.09.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News