Bundeswehr bringt Unruhedistrikt unter Kontrolle

Kabul (dpa) - Bei der bislang größten Militäroffensive der Bundeswehr in Nordafghanistan haben deutsche und afghanische Soldaten einen der Unruhedistrikte wieder unter ihre Kontrolle gebracht. Der Gouverneur der Provinz Kundus sagte, der Distrikt Char Darah sei von Taliban-Kämpfern und El-Kaida-Terroristen «gesäubert» worden. Mindestens 13 Aufständische seien getötet worden. An der seit mehreren Tagen andauernden Offensive sind rund 300 Bundeswehrsoldaten beteiligt. Erstmals werden auch Panzer und schwere Waffen eingesetzt.
Konflikte / Bundeswehr / Afghanistan
23.07.2009 · 16:06 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙