Attentäter sprengt sich vor ISAF-Hauptquartier in die Luft

Kabul (dpa) - In Afghanistan hat es ein Attentäter wenige Tage vor der Präsidentenwahl geschafft, sich vor dem ISAF-Hauptquartier in die Luft zu sprengen. Mit ihm starben mindestens sieben Zivilisten. Mehr als 91 Menschen wurden verletzt. Darunter sind vier afghanische Sicherheitskräfte, eine Abgeordnete des Parlaments und vier ISAF- Soldaten. Im nordafghanischen Kundus wurde ein deutscher Soldat bei einem Feuergefecht mit radikal-islamischen Taliban leicht verletzt.
Konflikte / Afghanistan
16.08.2009 · 02:31 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
21.02.2019(Heute)
20.02.2019(Gestern)
19.02.2019(Di)
18.02.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News