Tears of April

DVD / Blu-ray / Trailer :: Website :: IMDB (6,4)
Original: Käsky | Die Unbeugsame
Regie: Aku Louhimies
Darsteller: Samuli Vauramo, Pihla Viitala
Laufzeit: 109min
FSK: ab 16 Jahren
Genre: Drama (Finnland)
Verleih: VenusFilm
Filmstart: 03. September 2009
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Finnland 1918. Nach noch nicht mal einem Jahr Unabhängigkeit von Russland versinkt das Land in Chaos. Die Weißen kämpfen gegen die Roten; der Riss geht quer durch die Familien. Die Rotgardistin Miina Malin hat gerade mit ihrem Frauentrupp eine Schlacht und viele Kameradinnen verloren. Aaro Harjula ist aus Deutschland zurückgekehrt, um als Soldat auf der Seite der Weißen zu kämpfen. Der junge Idealist ist schockiert, als er nach einem Kampf mitansehen muss, wie die Weißen ihre unterlegenen roten Kämpferinnen behandeln. Die weiblichen Soldaten werden zunächst misshandelt und danach ohne Gerichtsverfahren in Massenexekutionen hingerichtet. Auf wundersame Weise überlebt Miina als Einzige. Aaro beschließt, sie entgegen den Anweisungen seiner Vorgesetzten einem Feldgericht zu überstellen, das sich in einem abgeschiedenen Küstenstädtchen befindet. Er eskortiert die ebenso schweigsame wie feindselige Soldatin in einem Ruderboot. Miina wagt einen Fluchtversuch, bei dem das Boot kentert. Jedoch können sich beide durch das eisige Wasser schwimmend auf eine entlegene, unbewohnte Insel retten. Auf der Insel versucht Miina Aaro zu töten. Doch der Anschlag misslingt. Durch ein gemeinsames Schicksal aneinandergeschmiedet, schwindet nach und nach der Zorn der geheimnisvollen Frau und zwischen den beiden Gestrandeten entwickelt sich eine unterschwellige Anziehung. Doch immer noch weigert sich die geheimnivolle Gefangene, ihren Namen preiszugeben. Schließlich bringt ein Fischerboot Aaro und seine Gefangene ans Festland zurück. Trotz der eindringlichen Bitte sie freizulassen, will Aaro sie vor ein Gericht bringen. Denn er ist überzeugt, dass der zuständige Richter ein gerechtes Urteil fällen wird. Richter Hallenberg ist einsam und gelangweilt. Der junge Soldat und seine schöne Gefangene bringen eine willkommene Abwechselung in sein eintöniges Leben in der finnischen Provinz. Aaro bedrängt den Richter, die Gefangene zu verhören und freizulassen, weil er von ihrer Unschuld überzeugt ist. Hallenberg jedoch zögert die Verhöre immer weiter hinaus. Zu sehr genießt er die Gesellschaft des jungen Soldaten. Als Aaro Miina in ihrer Zelle besucht, gibt sie ihm das Foto eines kleinen Jungen und bittet ihn, in Erfahrung zu bringen, wie es dem Kind geht. Aaro begibt sich auf die Reise und findet den Jungen in der Obhut seiner Großeltern. Er nimmt an, dass die geheimnisvolle Gefangene seine Mutter ist. Die Großeltern berichten ihm, dass die Mutter des Jungen als Genossin in der Rebellenarmee gekämpft hat. Als Aaro zurückkehrt, überrascht ihn Richter Hallenberg mit Neuigkeiten. Die Frau hat im Verhör ihren Namen preisgegeben – sie heißt Miina Malin, eine Zugführerin in der roten Rebellenarmee. Sie wird zum Tode verurteilt werden. Aus dem einstigen humanistischen Literaten Hallenberg, ist ein gnadenloser Henker geworden. Zum ersten Mal in seinem Leben wird Aaro eine Entscheidung mit dem Herzen treffen müssen; eine Entscheidung, die ungesetzlich und gegen die Vorschriften sein wird.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier kannst du einen Kommentar abgeben.