„Waschmaschine ohne Strom auf Facebook“

Video auf Facebook: <link>
Originaltitel: „Waschmaschine ohne Strom erhält über 13 Millionen Klicks auf Facebook

Kommentare

(16) Giggi2002 · 16. März um 10:14
Klar geht es auch ohne Strom 😁 man muss sich nur zu helfen wissen ^^
(15) wimola · 23. November 2019
@7 Genau. Früher gab es den Waschboy. Meine Freundin hatte so ein Teil, elektrisch betrieben -.der wurde in die Badewanne gestellt + tat genau das wie dieser her. - Ich fand das damals schon lächerlich, weil ich das ganze drumherum nicht mochte. Diese Version, mit dem Treten gefällt mir da schon erheblich besser - der Preis ist aber wirklich ein ... Witz. Selber nachbauen wäre allerdings einfach :))
(14) Schaefchen0909 · 26. Oktober 2019
Ob alles richtig sauber wird?
(13) pussy49 · 09. Oktober 2019
was für camper
(12) Huckleberry · 13. August 2019
@4...das denke ich mal auch.
(11) MBGucky · 31. Juli 2019
Dummerweise verbraucht eine handelsübliche Waschmaschine nur sehr wenig Strom für das Drehen der Wäsche, aber viel Strom für das Aufheizen des Wassers. (Deshalb brauchen die energiesparenden Maschinen auch so lange, um die Wäsche zu waschen) Die Erfindung macht also irgendwie gar keinen Sinn.
(10) ELUTE · 26. Februar 2019
Stimmt, neu ist diese Idee nicht. Ich weiß nicht wann es genau war, aber früher gab es sowas auch schon mal. Ob es jetzt mit einer Kurbel war, weiß ich auch nicht. Aber ich habe da mal was gesehen, die war aber grösser und hatte eine Art Fahrradantrieb war. Man hat sich in ein Fahrradsessel gesetzt und dann gestrampelt. Dass die Jugend sowas nicht kennt hätte ich nicht anders erwartet. Die Jugend kennt nur Sprüche wie: "ey Alter hast du mal ne Kippe" oder "Ey alter bist du behindert Mann"
(9) vdanny · 07. Mai 2018
Vor 40 Jahren gabs sowas schon als Waschboy oder Miniwaschmaschine mit Strom oder Kurbelbetrieb. Dafür, daß die Form etwas moderner und bei FB ist und bei der Jugend nicht bekannt ist, zahle ich aber sicher nicht das dreifache :P
(8) ausiman1 · 03. September 2016
Der Preis ist derzeit 239$ eigentlich gar nicht so günstig.
(7) INTERNETSCHMIED · 19. April 2016
Also ich finde die Idee total klasse... Für Zuhause in der Wohnung sicherlich nicht die 1. Wahl, aber für Camper eine geniale Idee. Denn A) nicht jeder Campingplatz hat Mietwaschmaschinen und B) nicht jeder wäscht gerne seine Wäsche in fremden Maschinen, da ist dann häufig die Handwäsche gefragt. Dann würde ich doch lieber auf so ein kleines Maschinchen zurückgreifen, zumal auch der angestrebte Preis erschwinglich ist. Habe mal gegoogelt... hier gibt es mehr Infos: <link>
(6) Photon · 26. März 2016
Sicherlich interessant und wichtig im Falle einer Zombie-Apokalypse. Dann müssten die Jungs und Mädels aus "The Walking Dead" nicht die gleichen ungewaschenen Klamotten seit 6 Staffeln tragen. Aber sonst? Für zuhause nicht und jeder Campingplatz hat ein Waschhaus mit Münzmaschinen. Und in den Slums/Ghettos dieser Welt werden sie kaum das Geld für das Gerät haben - zumal selbst die Strom haben. Also mir fällt da kein echter Verwendungszweck gerade ein.
(5) DJBB · 28. Februar 2016
wie spült man dann nach, neues wasser rein?
(4) nadine2113 · 19. Februar 2016
Das ist wohl eher was für Camper.
(3) dicker36 · 07. Januar 2016
Ich habe immer gedacht, Waschmaschinen gibt es damit man in der Zeit, wo die Wäsche gewaschen wird, was anderes machen kann, aber wenn mal der Strom weg ist kann man das auch so machen. Wetten, in dem Moment hat man diese kleine Waschmaschine nicht.
(2) Shoppingqueen · 27. Dezember 2015
coole Idee, aber das wird sich nicht durchsetzen
(1) Doomkat · 23. Dezember 2015
krank :D