„Nur ein Mann aus Burra, Australien der ein paar Emus mit seiner ferngesteuerten Drohne übers Feld treibt“

Video auf Rumble: <link>
Originaltitel: „Mustering Emus with a Drone“
Beschreibung des Nutzers: „I filmed the footage with our drone on our family farm near Burra in the Mid North of South Australia. We were trying to muster the Emu’s out of our paddock as they were eating our crop.“

Kommentare

(9) mimalau · 30. Juni um 08:36
Vielleicht ist es auch nur Schutz seines Eigentums
(8) upi · 06. April um 17:30
Den Leuten, die hier was von Tierquälerei schreiben: Das sind Wildtiere, die auf einer Farm eingedrungen sind. Früher wurden die von den Farmern abgeschosen. Die Alternative zu versuchen sie stattdessen per Drohne zu vertreiben, statt z.B. mit dem Jeep, finde ich vergleichsweise human. Wie man sieht sind die Tiere nicht sehr groß beeindruckt.
(7) nadine2113 · 02. April um 06:18
Den Typ sollte man selber mal mit einer Drohne stressen.
(6) Stagate2003478 · 28. Oktober 2018
Tierqüalerei
(5) dicker36 · 01. Oktober 2018
Nächstes Video, nur ein Mann der von ein paar Emus von seinem Grundstück gejagt wird.
(4) Wuestengecko · 29. August 2018
Naja... kann ja verstehen, dass der Mann sein Essen beschützen will, aber Jagd per Drohne ist nicht sehr tierfreundlich. Man sieht deutlich, dass der Emu sich verteidigt und sehr gestresst ist.
(3) k496327 · 21. August 2018
Naja...das ist schon Tierquälerei....
(2) Alekkor · 14. August 2018
Es macht Spaß.
(1) k29391 · 04. August 2018
Tierquälerei wäre der bessere Überbegriff.