Filmkritik - Soul Plane (2004)
 
 

Soul Plane

DVD / Blu-ray / iTunes :: IMDB (4,2)
Regie: Jessy Terrero
Darsteller: Tom Arnold, Kevin Hart
Laufzeit: 110min
FSK: ???
Genre: Komödie (USA)
Verleih: Solo Film Verleih
Filmstart: 28. Oktober 2004
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Schon als Baby war dem Afroamerikaner Nashawn Wade klar, dass er irgendwas mit Flugzeugen zu tun haben würde. Nicht nur ihm, auch seiner Mutter, die den Start der Flieger immer sehr hautnah miterleben "durfte". Wie dieses "zu tun haben" aussehen würde, war Nashawn nicht klar bis zu dem Tag, als er zum ersten Mal ein Flugzeug betreten wollte. Mit seinem Hund auf die Reise gehend verliert er nicht nur diesen, sondern auch einen Großteil seiner afroamerikanischen Würde. Er verklagt die Fluggesellschaft und bekommt 100 Mio. Dollar Schadensersatz zugesprochen. Mit diesem Geld gründet er seine eigene Fluggesellschaft "NWA Airlines" und lässt dem Flughafen in LA gleich noch einen neuen Terminal zufügen, den "Malcom X" - Terminal ! > Zum Jungfernflug nach New York tummeln sich sexy Stewardessen, bekannte afroamerikanische Sport- und Medienstars, Musiker und Filmemacher im Terminal und später im Flug O-69. Mit von der Partie sind Elvis Hunkee, seine Freundin Barbara und die beiden Kinder des geschiedenen Elvis, die, den Namen nach richtig zu urteilen, weiß sind und nur diesen einen Flug noch nach New York nehmen können. Die Party kann beginnen, das Flugzeug startet mit einem Captain, der Höhenangst hat und macht sich auf den Weg über den amerikanischen Kontinent. In den verschiedenen Klassen fühlen sich alle mehr oder weniger wohl, Drogen, Geburtstagsfeiern, Alkohol, nix kommt zu kurz und nach einem turbulenten Flug landen alle mehr oder weniger gesund und mehr oder weniger munter im Central Park!

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche