Filmkritik - Natürlich blond 2 (2003)
 
 

Natürlich blond 2

Original: Legally Blonde 2: Red, White & Blonde
Regie: Charles Herman-Wurmfeld
Darsteller: Reese Witherspoon, Sally Field
Laufzeit: 95min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: Komödie (USA)
Verleih: 20th Century Fox
Filmstart: 24. Juli 2003
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Nachdem Elle Harvard erobert hat, arbeitet sie jetzt als junge, aufstrebende Anwältin bei einer großen Wirtschaftskanzlei und steckt mitten in den Vorbereitungen für die Hochzeit mit dem Mann ihrer Träume. Aber als sie herausfindet, dass ausgerechnet ein Mandant der Kanzlei die pelzigen Verwandten ihres geliebten Hündchens Bruiser für Kosmetikversuche missbraucht, läuft sie dagegen Sturm und wird prompt gefeuert. Elle ist am Boden zerstört, aber eine echte Blondine kann so schnell nichts aufhalten. Sie macht sich auf den Weg nach Washington, um im Zentrum der Macht die Dinge in ihre frisch manikürten Hände zu nehmen. Die Klippen und Untiefen im politischen Haifischbecken des Capitol Hills sind eine Herausforderung für Elle, die aus dem modischen Einheitsbrei grau-schwarz-dunkel-blauer Bürokraten mal wieder wie eine exotische, pinkfarbene Blume hervorsticht. Die Damen und Herren Politiker empfangen "Capitol Barbie" nicht gerade mit offenen Armen. Und jemand, der neben einem Harvard-Diplom auch ein untrügliches Gespür für Mode besitzt, hat es in Washington wahrlich nicht leicht. Aber mit dem typischen Elle-Mix aus Cleverness und Zielstrebigkeit mischt Elle Woods das System so richtig auf und zieht für Bruiser und seine Hundeverwandten in die Schlacht - in pinkfarbenem Outfit.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche