Trotz Geflügelpest werden Eier und Weißfleisch auf dem Bauernhof verkauft. Ist das Essen bedenklich?

kiritiano · 07. März 2017

Bei unserem Versorger, ein Biobauernhof, ist amtlich die Geflügelpest festgestellt worden. Wir htten uns und unsere Freunde gerade mit vielen Eiern und Geflügelfleisch u.a.versorgt. Auch jetzt wird dort noch viel davon verkauft. Ist das Essen dieser Produkte jetzt für uns bedenklich ?

 

Antworten

sibelkes · 17. März 2017 · 0x hilfreich

Mich würde interessieren ,was hat das Gespräch mit dem Chefbauern vom Biobauernhof ergeben ?

kiritiano · 17. März 2017 · 0x hilfreich

Danke für Eure reichlichen Infos

Seven7 · 14. März 2017 · 0x hilfreich

ich würde erst mal beim kauf vorsicht walten lassen. wahrscheinlich ist die geflügelpest nach dem kauf aufgetreten. und wenn man alles abbrät über 70 grad kann wahrscheinlich gar nichts passieren. wenn ich ein hendl grille im backofen hab ich sowieso immer zwischen 175 und 200 grad.

Marilyn_Manson · 13. März 2017 · 0x hilfreich

 Es ist wichtig dass man die Füße nicht roh verzehrt und alles andere ist nicht ansteckend 

PfauDaniel1 · 12. März 2017 · 0x hilfreich

noch kann man das in ruhe genießen. die sicherheitsanforderung sind hoch hier.

porske · 09. März 2017 · 0x hilfreich

Nein da ist gar nichts bedenklich

karl.stein · 08. März 2017 · 0x hilfreich

Ich würde auch sagen, sicherheitshalber Finger weg davon und wenn möglich mit dem Chefbauern das Gespräch suchen. Zur Abklärung des Problems. Vielleicht gibts Geld zurück.

Karl-Laschnikow · 07. März 2017 · 0x hilfreich

Lass bloß die Finger davon. Kann Lebensgefährlich enden. 

k491 · 07. März 2017 · 2x hilfreich

Leute, schaltet Euren Kopf ein. Wenn die betroffenen Lebensmittel über 70°C erhitzt werden, sind sie unbedenklich. Die Viren überleben den Garvorgang nicht. Bei der Zubereitung sollte man natürlich besonders sorgfältig vorgehen und alle Dinge die mit dem rohen Produkt in Berührung gekommen sind heiß abwaschen (oder in die Spülmaschine) und ggf. Einweghandschuhe tragen, falls man Hautverletzungen im Bereich der Hände hat.

 

All das ist aber nichts ungewöhnliches, da man dies bei rohem Geflügelfleisch (aus dem Handel) sowieso immer machen sollte, allein schon wegen den multiresistenten Keimen. Bei Hofläden hat man zwar ein geringeres Risiko bzgl. dieser Keime, allerdings wird diese Ware auch überhaupt nicht geprüft. Also immer Vorsicht bei rohem Geflügelfleisch, damit ist man auf dier sicheren Seite.

Wanderfalke · 07. März 2017 · 0x hilfreich

Wenn es "amtlich" ist, dann auf gar keinen Fall was davon essen.

Tax-5 · 07. März 2017 · 0x hilfreich

Ich wäre da extrem vorsichtig.... auch wenn es schade darum ist, würde ich das Essen wegwerfen.

hatecore · 07. März 2017 · 0x hilfreich

wenn es amtlich ist, dann hätte ich schon arge bedenken. auf nummer sicher gehen und das zeug wegschmeissen. und verkaufen darf der das eigentlich nicht mehr, ist ein fall fürs gesundheitsamt

 
 
 
 
Suchbegriff

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙