Talanx glänzt mit starkem Jahresauftakt, hält jedoch an Gewinnziel fest

Der Versicherungskonzern Talanx, bekannt durch seine Marke HDI, hat einen hervorragenden Start in das Geschäftsjahr hingelegt, insbesondere dank florierender Industriegeschäfte und einem erfolgreichen Auslandsportfolio. Die damit verbundenen positiven Entwicklungen haben noch nicht zu einer Anhebung der Gewinnerwartungen für das Jahr 2024 geführt. Finanzvorstand Jan Wicke sieht eine mögliche Korrektur der Prognosen erst nach dem Abschluss der hurrikanintensiven Herbstmonate als sinnvoll an, obwohl er und Vorstandschef Torsten Leue bereits jetzt eine über das Ziel von mehr als 1,7 Milliarden Euro hinausgehende Gewinnüberschreitung für möglich halten. Im ersten Quartal konnte ein Gewinn von 572 Millionen Euro verzeichnet werden.

Am Aktienmarkt wurden diese Entwicklungen begrüßt: Trotz vorheriger Bekanntgabe des überraschend hohen Quartalsgewinns Ende April legte die Aktie über den Tag verteilt um mehr als ein Prozent zu und zählte somit zu den Gewinnern im MDax. Vorstand Wicke vermittelte im Rahmen einer Telefonkonferenz eine vorsichtige Zuversicht hinsichtlich einer Eigenkapitalrendite von mehr als 15 Prozent für das Gesamtjahr. Besonders im Rückversicherungsgeschäft könnten sogar bis zu 19 Prozent erreicht werden – ein Bereich, in dem bereits eine Rendite von 21,2 Prozent im ersten Quartal realisiert wurde.

Der deutliche Anstieg des Unternehmensgewinns um 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist vor allem den Bereichen Industrieversicherung und internationaler Privat- und Firmenversicherung zu verdanken. Letztere spiegelt sich in einem Gewinnzuwachs von 45 Prozent wider, während der Rückversicherer Hannover Rück, zu mehr als der Hälfte im Besitz von Talanx, seinem Mutterkonzern mit einem Zuwachs von 24 Prozent einen beachtlichen Beitrag zum Erfolg lieferte. Somit floss mehr als die Hälfte des Rückversicherergewinns in die Bilanz von Talanx ein.

Trotz der erfreulichen Entwicklung der Erstversicherung blieb die Hannover Rück mit 305 Millionen Euro ein bedeutender Gewinnträger für Talanx. Die HDI Industrieversicherung steuerte 104 Millionen Euro bei, während der internationale Markt für Privat- und Firmenkunden 120 Millionen Euro zum Gesamtgewinn beisteuerte. Das Geschäft auf dem deutschen Markt trug mit 43 Millionen Euro zum Ergebnis bei.

Der Gesamtumsatz des Versicherers stieg um neun Prozent auf 11,65 Milliarden Euro und profitierte besonders von Wachstum in Polen und Brasilien. In letzterem Markt trug auch erstmalig das erworbene Geschäft des Versicherers Liberty Mutual zur Umsatzsteigerung bei. Erfreulich für Talanx war zudem die Verbesserung der kombinierten Schaden-Kosten-Quote, welche eine effizientere Schadensregulierung und Kostensenkung von 93,5 auf 90,9 Prozent anzeigt. (eulerpool-AFX)

Finanzen / Business
[Eulerpool News] · 15.05.2024 · 22:44 Uhr
[0 Kommentare]
 
Angriffe auf Politiker: Faeser fordert schnellere Verfahren
Berlin - Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) fordert schnellere Verfahren und härtere, […] (00)
Inflation sinkt: Geringster Anstieg der Kernpreise seit 2021
Die Inflation in den USA hat sich im April leicht abgeschwächt, was Investoren und der Federal […] (00)
Netflix bestätigt Produktion von 'Happy Gilmore 2'
(BANG) - Die Produktion von 'Happy Gilmore 2' ist von Netflix bestätigt worden. Das Streaming- […] (00)
Brad Pitt: Ines De Ramon hat sein Leben verändert
(BANG) - Ines De Ramon hat dem Leben ihres Freundes Brad Pitt neue Bedeutung verliehen. Der 60- […] (00)
Morbid: The Lords of Ire ist ab sofort spielbar
Maximum Entertainment und Entwickler Still Running freuen sich, heute das albtraumhafte Action- […] (00)
Medion – Digitales Kochbuch mit 100 kostenlosen Rezepten für die Airfryer MEDION Life+ App
MEDION, führender Hersteller von Verbraucherelektronik und Anbieter digitaler Services, […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News