Sturm in England: womöglich zwei Tote - Flüge gestrichen

London (dpa) - Sturm «Dennis» ist möglicherweise für den Tod von zwei Menschen in Großbritannien verantwortlich. Ein junger Mann wurde am Samstag leblos im Meer an der Südostküste Englands entdeckt. Nach Medienberichten könnte er durch das Unwetter in Not geraten sein. Ein anderer Mann, der von einem Tanker vor der Küste von Kent gefallen war, wurde nach stundenlanger Suche tot geborgen. Wegen «Dennis» waren in Großbritannien Hunderte Flüge gestrichen worden. Betroffen sind Zehntausende Passagiere der Airlines Easyjet und British Airways. Auch gab es Störungen im Bahnverkehr und auf den Straßen.

Wetter / Unwetter / Verkehr / Großbritannien / Deutschland
15.02.2020 · 20:31 Uhr
[0 Kommentare]
 

Trump: «Greifen Virus an jeder Front an»

US-Präsident
Washington/New York (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat die Amerikaner angesichts dramatisch steigender […] (06)

Jason Bateman: Deshalb gab er die Regie von 'Clue' ab

Jason Bateman
(BANG) - Jason Bateman nahm für 'Clue' nicht auf dem Regiestuhl Platz, weil er mit der Arbeit an der […] (00)
 
 
Diese Woche
02.04.2020(Heute)
01.04.2020(Gestern)
31.03.2020(Di)
30.03.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News