Prozess um mutmaßlichen Auftragsmord im Rockermilieu

Kriminalität
Ein Mann wird am helllichten Tag in Köln erschossen. Laut Staatsanwaltschaft handelt es sich um einen Auftragsmord im Rockermilieu. Nun steht der mutmaßliche Auftraggeber vor Gericht.
Foto: Oliver Berg/dpa
Der Angeklagte (r) mit seinem Anwalt im Kölner Landgericht.

Köln (dpa) - Nach einem mutmaßlichen Auftragsmord im Rockermilieu muss sich ein 27-Jähriger seit heute wegen Anstiftung zum heimtückischen Mord vor dem Kölner Landgericht verantworten. Der Mann soll laut Anklage zwei Männer dazu angestiftet haben, ein ehemaliges Mitglied der Motorradbande Hells Angels zu töten.

Laut Staatsanwaltschaft sollen die beiden Täter am 27. Mai 2023 gemäß dem Auftrag das 35 Jahre alte spätere Opfer und dessen damals 28 Jahre alte Lebensgefährtin an einem Fitnessstudio im Kölner Stadtteil Mülheim abgepasst haben. Da der 35-Jährige und die beiden Täter sich aus einer «gemeinsamen Vergangenheit bei der Rockergruppierung des Hells Angels MC Charter Rhine Area» gekannt hätten, habe das Opfer keinen Verdacht geschöpft und sich mit den Männern «freundschaftlich» unterhalten. Als der 35-Jährige und seine Lebensgefährtin den Tätern den Rücken zugewandt hätten, habe einer der Männer «dem Tatplan entsprechend» mit einer Pistole zweimal auf Kopf und Rücken des 35-Jährigen geschossen. Der Mann starb noch am Tatort.

Die ebenfalls von mindestens einem Schuss getroffene Lebensgefährtin konnte lebensgefährlich verletzt in den nahe gelegenen Böcking-Park fliehen. Die Frau überlebte nach einer Not-Operation in der Uniklinik Köln. Sie tritt, wie auch die Eltern des Getöteten, als Nebenklägerin in dem Prozess auf. Neben Anstiftung zum heimtückischen Mord legt die Staatsanwaltschaft dem 27-Jährigen zudem zwei Verstöße gegen das Waffenrecht vor.

Der Angeklagte gab über seine Verteidiger an, sich nicht zu den Vorwürfen äußern zu wollen. In einem sogenannten Opening Statement hieß es jedoch, dass der Mandant seine Unschuld beteuere.

Prozesse / Kriminalität / Hells Angels / Deutschland / Nordrhein-Westfalen
19.04.2024 · 14:17 Uhr
[0 Kommentare]
 
Machtwechsel in Teheran: Mochber übernimmt als Interimspräsident
Mohammed Mochber, nun Interimspräsident Irans, tritt sein Amt inmitten politischer und […] (00)
Keine Titel, kein Trainer, kein Supercup: FCB am Nullpunkt
München/Sinsheim (dpa) - Am Ende gab es für Thomas Tuchel doch noch den rot-weißen […] (03)
Erste Schritte als Start-Up: Worauf sollten junge Unternehmen achten?
Ein ausgereifter Plan kann dabei helfen, den Überblick zu bewahren. Wichtig ist es in diesem […] (00)
XDefiant Vorsaison weltweit verfügbar – jetzt kostenlos spielen und downloaden
Ubisoft veröffentlichte heute das mit Spannung erwartete XDefiant , ein kostenloser, rasanter […] (00)
Viola Jäger und Jan Ehlert kümmern sich um den Content
Jan Ehlert und Viola Jäger wurden zu den neuen Chief Content Officers (CCO) der Constantin Film ernannt. […] (00)
Ticketpreis-Wunder bei Ryanair trotz Gewinnplus
Preisstabilität trotz Gewinnzuwachs – Ryanair durchbricht die Branchenlogik. Wie lange kann das […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
22.05.2024(Heute)
21.05.2024(Gestern)
20.05.2024(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News