Protestkundgebung im Iran abgesagt

Teheran (dpa) - Anhänger der Opposition werden am Nachmittag nicht in Teheran demonstrieren. Die Kundgebung gegen den umstrittenen Wahlsieg von Präsident Mahmud Ahmadinedschad ist abgesagt worden. Das berichtet der Nachrichtensender Khabar. Die dem Reformer Mir Hussein Mussawi nahestehenden Hauptveranstalter hätten ihren Aufruf zurückgezogen, hieß es. Das Innenministerium hatte die Demonstration verboten. Die Polizei kündigte an, entschieden gegen jede illegale Demonstration vorzugehen.
Konflikte / Wahlen / Iran
20.06.2009 · 11:20 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×