Protestkundgebung im Iran abgesagt

Teheran (dpa) - Anhänger der Opposition werden am Nachmittag nicht in Teheran demonstrieren. Die Kundgebung gegen den umstrittenen Wahlsieg von Präsident Mahmud Ahmadinedschad ist abgesagt worden. Das berichtet der Nachrichtensender Khabar. Die dem Reformer Mir Hussein Mussawi nahestehenden Hauptveranstalter hätten ihren Aufruf zurückgezogen, hieß es. Das Innenministerium hatte die Demonstration verboten. Die Polizei kündigte an, entschieden gegen jede illegale Demonstration vorzugehen.
Konflikte / Wahlen / Iran
20.06.2009 · 11:20 Uhr
[0 Kommentare]
 
UN-Experte: 2023 schon mehr als 140 Hinrichtungen im Iran
Genf (dpa) - Im Iran sind laut einem UN-Beobachter seit Januar 143 Menschen hingerichtet worden. […] (00)
Khedira-Premiere erhöht Unions Chancen auf Europa
Berlin (dpa) - Zehn Punkte Vorsprung bei noch neun ausstehenden Spielen: Union Berlin greift in […] (00)
Holt euch die PlayStation 5 im stationären Handel
Ab sofort kann die PlayStation 5-Konsole überall bei teilnehmenden Handelspartnern erworben werden. […] (01)
Nick Carter: Ich habe keine Frauen sexuell missbraucht!
Nick Carter
(BANG) - Nick Carter behauptet, dass er mithilfe von zwölf Zeugen seine Unschuld beweisen könne. Dem […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
21.03.2023(Heute)
20.03.2023(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News