Paramount+ zeigt «How Music Got Free»

Die neue Doku-Serie ist ab 11. Juni beim Streamingdienst vorhanden.
Bild: Quotenmeter

Paramount+ gab heute bekannt, dass die zweiteilige Doku-Serie How Music Got Free am Dienstag, den 11. Juni, in den USA und Kanada und am Mittwoch, den 12. Juni, in Großbritannien, Australien, Lateinamerika, Frankreich, Deutschland, der Schweiz, Österreich und Italien exklusiv auf dem Dienst Premiere haben wird. Unter der Regie von Alexandria Stapleton («God Save Texas») feierte die Serie ihre Weltpremiere auf dem SXSW Film & TV Festival 2024.

Von den ausführenden Produzenten Marshall „Eminem“ Mathers, LeBron James, Maverick Carter, Paul Rosenberg und Steve Stoute und produziert von Warner Bros. Unscripted Television/Telepictures in Zusammenarbeit mit SpringHill, Interscope Films und Shady Films, zeigt der Zweiteiler die faszinierende und oft witzige Insider-Geschichte des technologiegetriebenen Umbruchs, der die Musik in den späten 90ern und frühen 2000ern veränderte. Die Filesharing-Technologie in Verbindung mit der unstillbaren Nachfrage nach neuer Musik schuf sowohl die Mittel als auch das Motiv für Millionen junger Menschen, sich an regelrechtem Diebstahl zu beteiligen - und dafür gefeiert zu werden.

Von New York City über Los Angeles bis hin zur kleinen Fabrikstadt Shelby, North Carolina, zeigt die zweiteilige Serie das skurrile Genie der bis dahin unbekannten „Piraten“, die Dramatik der FBI-Ermittlungen und Verurteilungen sowie die Berichte der größten Künstler und Führungskräfte der Musikbranche. Es ist eine unglaubliche Geschichte über Gerissenheit, Illegalität, Berühmtheit und Innovation - die Ereignisse, die die Musikindustrie für immer verändert haben. Die Serie wird von Method Man erzählt und enthält Interviews mit Eminem, 50 Cent, Timbaland, Jimmy Iovine, Rocsi Diaz, Rhymefest, Steve Stoute und anderen.

„Als Filmemacherin wollte ich die enge Sichtweise derjenigen, die wir als Tech-Innovatoren betrachten, hinterfragen“, so Regisseurin und ausführende Produzentin Alexandria Stapleton. „«How Music got Free» ist eine Geschichte, die beweist, dass brillante Köpfe auch an unwahrscheinlichen Orten zu finden sind, wie in der ländlichen, vergessenen Fabrikstadt Shelby, North Carolina.“

«How Music Got Free» wird von Alexandria Stapleton inszeniert und von Stapleton, Steve Stoute und Stephen Witt zusammen mit Marshall „Eminem“ Mathers und Paul Rosenberg für Shady Films, LeBron James, Maverick Carter, Jamal Henderson und Philip Byron für SpringHill, Bridgette Theriault, Dan Sacks und James Chapman für Warner Bros. produziert. Unscripted Television/Telepictures; Steve Berman, John Janick und Anthony Seyler für Interscope Films; und Bruce Gillmer und Michael Maniaci für MTV Entertainment Studios.

News / US-Fernsehen
[quotenmeter.de] · 22.05.2024 · 10:00 Uhr
[0 Kommentare]
 
Hohe Wellen: US-Militär bringt Gaza-Anlegestelle an Land
Aschdod - Wegen hohen Seegangs schleppt das US-Militär die provisorische Anlegestelle für […] (00)
Husqvarna – Und jetzt: Jubeeeeeeeel!
Mähroboter können jetzt mitfeiern, wenn die Lieblingsfußballmannschaft ein Tor schießt! Dank […] (01)
230 Millionen Euro Verlust – Wer rettet Benetton?
Trotz massiver Investitionen und einer glorreichen Vergangenheit steht Benetton vor einem […] (00)
«Fakt» dreht Bürokratie-Abbau-Doku
Am Dienstag, den 23. Juli 2024, strahlt Das Erste um 21.45 Uhr die «Fakt»-Dokumentation Erdrückte […] (00)
PlayStation Plus: Diese Spiele erwarten dich im Juni mit deinem Abo!
Ab dem 18. Juni wird der Spielekatalog für PlayStation Plus Extra- & Premium-Mitglieder um […] (00)
Taylor Swift: Mit ‚Folklore‘ überstand sie den Lockdown
(BANG) - Taylor Swift hat den Lockdown überstanden, indem sie ihr Album ‚Folklore‘ aufgenommen […] (00)
 
 
Suchbegriff