Meta bringt seinen Kurznachrichtendienst Threads bald auch in der EU an den Start

Laut einem Bericht des 'Wall Street Journal' wird es dabei die Option geben, Threads nur zum Lesen von Beiträgen zu nutzen, ohne eigene Posts schreiben zu können. Threads gilt als Alternative zu Elon Musks Online-Plattform X (ehemals Twitter).

Beim Start von Threads im Juli hatte Meta die Europäische Union ausgelassen und dies mit rechtlichen Unklarheiten in Bezug auf 'neue Digitalgesetze' begründet. Experten gehen davon aus, dass das Doppelpaket Digital Services Act (DSA) und Digital Markets Act (DMA) gemeint war. Die automatische Verknüpfung der Nutzerdaten von Instagram und Threads könnte für Meta potenzielle Probleme aufwerfen.

Seit Elon Musk den Kurznachrichtendienst Twitter gekauft und in X umbenannt hat, sind die Nutzerzahlen laut Marktforschern rückläufig. Mehrere Konkurrenten haben die Chance erkannt, mit Alternativen an die einstige Bedeutung von Twitter anzuknüpfen. Threads gilt dabei als besonders aussichtsreich, da der Dienst auf Metas Foto- und Video-Plattform Instagram aufsetzt, die bereits Hunderte Millionen Nutzer hat.

Laut Facebook-Gründer und Meta-Chef Mark Zuckerberg hat Threads monatlich knapp 100 Millionen aktive Nutzer. Nach dem Start im Juli konnte Threads innerhalb weniger Tage über 100 Millionen Anmeldungen verzeichnen, jedoch ging die Aktivität der Nutzer anschließend wieder zurück. Dennoch ist Zuckerberg überzeugt, dass Threads in einigen Jahren eine Milliarde Nutzer haben könnte. Instagram-Chef Adam Mosseri deutete bereits im Oktober an, dass Threads in wenigen Monaten auch in der EU verfügbar sein wird. (eulerpool-AFX)

Technology
[eulerpool.com] · 01.12.2023 · 17:09 Uhr
[0 Kommentare]
 
Stimme der Frustrierten - Trump auf dem Durchmarsch
Charleston/Columbia (dpa) – Nein, mit Reportern wolle sie eigentlich nicht sprechen, sagt Karen […] (16)
Ärzte entthront: KI übernimmt die Kontrolle in der Onkologie!
Ein erbitterter Streit entbrennt: Künstliche Intelligenz greift in die Krebsmedizin ein, aber […] (00)
Vierteiler «Reunion» erscheint
Die BBC hat Reunion in Auftrag gegeben, einen emotionalen Thriller über Rache und Wiedergutmachung, der […] (00)
Neura Robotics: Ein mutiger Sprung ins Ungewisse
Trotz Energiekrise: Neura Robotics setzt auf Qualität „Made in Germany“. Ein kluger Schachzug oder […] (00)
Tuchel sieht Sané in «schwieriger Situation» und rühmt Kane
München (dpa) - Trainer Thomas Tuchel sieht Fußball-Nationalspieler Leroy Sané beim FC Bayern […] (01)
Sharon Osbourne: Wegen Kommentaren über Meghan erhielt sie Morddrohungen
(BANG) - Sharon Osbourne verließ zwei Monate lang nicht das Haus, da sie wegen ihrer Kommentare […] (01)
 
 
Suchbegriff