Kritik aus Deutschland: Pistorius hinterfragt Haftbefehlsanträge gegen Israel und Hamas

In der jüngsten Entwicklung des Internationalen Strafgerichtshofs stehen mögliche Haftbefehle gegen hochrangige politische Führungsfiguren im Fokus der internationalen Gemeinschaft. Der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius äußerte Unverständnis über die parallele Antragstellung von Haftbefehlen gegen Israels Premierminister Benjamin Netanjahu und die Führung der islamistischen Hamas durch Chefankläger Karim Khan. Pistorius hob während eines Besuchs in Litauen hervor, dass die Gleichsetzung beider Sachverhalte nicht angemessen erscheint, da es sich um deutlich unterschiedlich gelagerte Fälle handele.

Die Anträge, die Khan am Montag stellte, betreffen neben Netanjahu und seinem Verteidigungsminister Joav Galant auch den Anführer der Hamas im Gazastreifen sowie dessen Stellvertreter und den Auslandschef der Organisation. Obwohl diese Anträge gravierende Anschuldigungen wegen mutmaßlicher Verbrechen gegen die Menschlichkeit beinhalten, weist Pistorius darauf hin, dass es aktuell lediglich um die Antragstellung und nicht um tatsächliche Haftbefehle geht.

Der Verteidigungsminister machte darüber hinaus klar, dass die Bundesregierung in einer schwierigen Lage wäre, sollte es zu einem Erlass von Haftbefehlen kommen. Obwohl er Spekulationen über mögliche Reaktionen der deutschen Regierung vermeidet, betont er die Brisanz der Situation. Die Bundesregierung müsste sich dann mit den breiteren Implikationen dieser juristischen Entscheidungen auseinandersetzen und deren Einfluss auf internationale Beziehungen bewerten. (eulerpool-AFX)

Politics
[Eulerpool News] · 21.05.2024 · 21:43 Uhr
[0 Kommentare]
 
Strack-Zimmermann nennt Dobrindts Vorstoß «gespenstisch»
Berlin (dpa) - Als «gespenstisch» hat die FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann den […] (08)
Charli XCX: Sie will kein Taylor-Bashing bei ihren Konzerten
(BANG) - Charli XCX hat dazu aufgerufen, Sprechchöre wie „Taylor ist tot! “ bei ihren Konzerten […] (00)
Bei Max beginnt «Breaking New Ground»
Die sechsteilige Serie der Max-Originalserie Breaking New Ground startet am Donnerstag, den 27. Juni beim […] (00)
Frankreich auf der verzweifelten Suche nach Torschützen
Leipzig (dpa) - Ein Testspiel gegen die U21 des SC Paderborn macht Fußball-Frankreich neue Hoffnung auf […] (02)
Interne Spannungen bei X: Yaccarino unter Druck von Musk
Die Spannungen zwischen Elon Musk und seiner Top-Managerin Linda Yaccarino bei X nehmen zu, […] (00)
Viele Künstler erwarten durch KI neue Stile und Techniken
Bonn/Berlin (dpa) - Viele Kunstschaffende sehen neue Stile und Techniken als größte Chance beim […] (00)
 
 
Suchbegriff