Junge Ökonomen wollen Debatte über Staatsschulden 

Berlin (dts) - Vor dem Hintergrund der Koalitionsverhandlungen fordern junge Ökonomen eine Diskussion über Staatsschulden und die künftige Finanzpolitik. Diese werde "komplizierter gemacht als sie ist", sagte Carl Mühlbach, Gründer des Bündnisses Fiscal Future, dem "Spiegel". Künftige Demonstrationen schloss er nicht aus.

"Gezielte Proteste vorm Finanzministerium könnte ich mir vorstellen." Fiscal Future kritisiert die bisherigen Fiskalregeln als Hindernis für wichtige Investitionen in den Klimaschutz und andere Ziele. Eine Reform der deutschen Schuldenbremse fordert auch der Thinktank Dezernat Zukunft. Die aktuelle Orientierung am sogenannten Produktionspotenzial sei "nicht mehr zeitgemäß und wissenschaftlich überholt", sagte Direktorin Philippa Sigl-Glöckner. Ihre Organisation hat Reformvorschläge vorgelegt, nach denen sich die Finanzpolitik künftig an einer Vollauslastung des Arbeitsmarkts orientieren soll. Das Interesse sei groß, sagt Sigl-Glöckner. "Unsere Papiere werden gelesen und landen nicht bloß irgendwo im Regal."
Politik / DEU / Finanzindustrie / Wirtschaft
13.11.2021 · 08:07 Uhr
[3 Kommentare]
 
EU-Politikerin Beer: «Gänzlicher Boykott» der Peking-Spiele
Brüssel (dpa) - Einen Tag nach dem Vorstoß der USA hat sich die Europa-Politikerin Nicola Beer […] (08)
Zeitnahe Premiere: UFAs Rosenstolz-Doku kommt in die ARD-Mediathek
An Weihnachten wird der MDR zudem die 90-minütige Doku Legenden – Rosenstolz im linearen Fernsehen […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
08.12.2021(Heute)
07.12.2021(Gestern)
06.12.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News