Grüne fordern Aufklärung rechtsextremer Vernetzungen in Polizei

Berlin (dts) - Die Grünen fordern eine restlose Aufklärung rechtsextremer Vernetzungen in der NRW-Polizei über das Bundesland hinaus. "Vergleichbare Vorfälle in anderen Bundesländern nähren den Verdacht, dass wenige rechtsextreme Polizisten sich bundesweit vernetzen und die polizeiliche Infrastruktur strategisch für ihre Ziele nutzen", sagte Grünen-Innenpolitikerin Irene Mihalic der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Auch weitere, noch nicht bekannte Strukturen müssten in den Blick genommen werden.

Nun viele Ermittler in NRW einzusetzen, sei richtig und konsequent, so Mihalic. NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) müsse sich aber fragen lassen, ob er das Problem von rechtsextremen Strukturen bei der Polizei bisher ernst genug genommen habe. "Wir sind immer noch in der Logik der sich immer mehr summierenden Einzelfälle, anstatt das Problem grundsätzlicher zu begreifen und anzugehen", kritisierte die Grünen-Politikerin.
Politik / DEU / Gesellschaft
16.09.2020 · 15:00 Uhr
[1 Kommentar]
 

CDU-Vorsitzkandidaten einigen sich auf Fahrplan zu Parteitag

Kramp-Karrenbauer
Berlin (dpa) - Zwei öffentliche Live-Diskussionen mit den Kandidaten im Internet, dazu CDU-interne Einzel- […] (03)

Chrissy Teigen: Krankenhaus

Chrissy Teigen
(BANG) - Chrissy Teigen wurde wegen schwerer Blutungen ins Krankenhaus eingeliefert. Das Model ist mit […] (00)
 
 
Diese Woche
28.09.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News