Bei Murot ist ein Elefant im Raum

Der 14. «Tatort» mit Ulrich Tukur und Barbara Philipp wird in Offenbach und Frankfurt gedreht.
Bild: Quotenmeter

Der Hessische Rundfunk hat einen neuen Tatort in Auftrag gegeben. Dietrich Brüggemann hat nicht nur das Drehbuch verfasst, sondern übernimmt auch die Regie. Die Dreharbeiten finden zwischen dem 20. Mai und dem 20. Juni in Offenbach und Frankfurt sowie im Taunus und Maintal statt. Ulrich Tukur und Barbara Philipp werden erneut die Hauptrollen übernehmen.

Kommissar Murot (Ulrich Tukur) ist aufgrund der psychischen Belastung, die sein Beruf mit sich bringt, in Behandlung. Er unterzieht sich einer neuen Therapieform, bei der er mithilfe einer neu entwickelten Maschine in seiner eigenen Psyche spazieren gehen kann wie in einer Landschaft. Allerdings kann ihm sein Psychiater Dr. Schneider (Robert Gwisdek) bei der Deutung der Bilder, die er dort sieht, auch nicht weiterhelfen.

Unterdessen befindet sich Eva Hütter (Nadine Dubios) mit ihrem fünfjährigen Sohn Benjamin beim Familiengericht. Als sich abzeichnet, dass sie das Sorgerecht zu verlieren droht, handelt Eva intuitiv: Sie nimmt ihren Sohn mit sich, wobei sie lediglich einen spitzen Bleistift bei sich trägt. Benjamin ist sich der Situation nicht bewusst und freut sich auf einen Urlaub mit der Mutter. Eva flieht mit Benjamin in den Taunus und versteckt sich dort in einer abgelegenen Waldhütte. Weil sie etwas vergessen hat, muss sie nochmal los, während Benjamin in der Hütte bleibt. Unterwegs nimmt ein Dorfpolizist ihre Spur auf, nach einer Verfolgungsjagd landet Eva im Straßengraben und fällt ins Koma. Sie liegt nun bewusstlos in einem Krankenhaus – doch wo ist das Kind?

Murot und Magda Wächter (Barbara Philipp) sind auf der Suche nach Anhaltspunkten, finden jedoch keine und sind ratlos. Murot hat jedoch eine Idee: Könnte man nicht mit Dr. Schneiders Maschine jemanden mit der Psyche der schlafenden Eva verbinden und ihr im Koma die Information entlocken, wo Benjamin ist? In der Folge begibt sich Murot auf eine abenteuerliche Reise in die Seele und Gedankenwelt einer anderen Person, wobei er zugleich an seine eigenen Grenzen gelangt. Nun ist auch Magda Wächter gezwungen, sich mit der Maschine zu verbinden, um Murot und das Kind zu retten.

In weiteren Rollen sind Joseph Bundschuh, Tom Lass, Monika Wojtyllo sowie in Gastauftritten Heinz-Rudolf Kunze und Christiane Rösinger zu sehen. Für die Umsetzung des Stoffes sind Alexander Sass (Kamera), Anette Reuther (Szenenbild), Jan Geiling (Ton), Stefan Blau (Schnitt), Aino Laberenz (Kostümbild) und Nathalie Mischel (Casting) verantwortlich. Die Produktionsleitung obliegt Dominik Diers, die Redaktion liegt bei Jörg Himstedt. Ulf Israel und Reik Möller fungieren als Produzenten.

News / TV-News
[quotenmeter.de] · 23.05.2024 · 07:44 Uhr
[0 Kommentare]
 
Industrie: Scholz will aus "Zustand der Selbstlähmung" heraus
Berlin - Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will den Ausbau der Infrastruktur in Deutschland […] (00)
Review: Ecovacs DEEBOT T30S COMBO: Der smarte Alleskönner für eine blitzsaubere Wohnung
In einer Welt, in der Zeit und Effizienz von großer Bedeutung sind, bieten innovative […] (00)
Vor der K.o.-Runde: Wie gibt es kurzfristig noch EM-Tickets?
Frankfurt/Dortmund (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) vergibt nach dem Abschluss der […] (02)
Review: Elder Scrolls Online – Gold Road – das neue Kapitel im Test
Elder Scrolls Online feiert sein zehnjähriges Jubiläum und bringt passend dazu sein achtes […] (00)
Aurubis findet neuen CEO in Toralf Haag: Führungsteam soll Kupferkonzern stabilisieren
Der krisengeschüttelte Kupferkonzern Aurubis hat endlich eine neue Führungsspitze gefunden. Der […] (00)
Shania Twain: Sie wollte keine Frau mehr sein
(BANG) - Shania Twain wünschte sich jahrelang, sie wäre „keine Frau“, nachdem sie in ihrer […] (00)
 
 
Suchbegriff