Arbeitet Apple schon am Nachfolger des iPhones?

"There is one more thing"

Die viel gescholtene, fehlende Innovation bei den letzten Generationen der Apple iPhones könnte endlich eine Begründung gefunden haben. "Bloomberg" zufolge scheint der US-amerikanische Technologiekonzern seit einiger Zeit am Nachfolger des iPhones zu tüfteln. Steckt Apple möglicherweise nicht mehr so viel Energie in die Evolution der iPhones, weil "The Next Big Thing" schon bald in den Startlöchern stehen könnte? Insider berichten gegenüber dem Nachrichtendienst, dass Apple an einem Augmented-Reality-Headset arbeite. Die sogenannte Erweiterung der Realität erfolgt dabei durch virtuelle Objekte, die mittels Computer generiert werden - im Gegensatz zur Virtual Reality (VR) ist die technische Umsetzung hierbei deutlich komplizierter. In das Projekt sei, wie schon zuvor beim ersten iPhone oder iPad, ein interdisziplinäres Team, welches sich aus den verschiedenen Sparten innerhalb des Unternehmens zusammensetzt, angesetzt. Das Interesse an Augmented Reality (AR) scheint auf jeden Fall vorhanden zu sein. "Einfach ausgedrückt glauben wir, dass AR die Art, wie wir Technologie für immer nutzen, verändern wird", sagte Tim Cook gegenüber "Good Morning America".

Bestimmte Ideen

Schon jetzt schreitet die Eingliederung von AR in die Nutzung der iPhones stetig voran. Mit dem "ARKit" können Entwickler seit einigen Jahren die Technologie auf Apple-Geräte wie dem iPhone oder iPad bringen. Somit können die Nutzer sich auf dem Bildschirm ihrer Endgeräte 3-dimensionale virtuelle Schnittstellen anzeigen lassen, um sich zum Beispiel während des Online-Shoppings potenzielle Möbel direkt im Wohnzimmer anzeigen zu lassen. Wenn es nach den Insidern gehe, sei der Einsatz der Technologie in bereits bestehenden Endgeräten nur der erste Schritt gewesen. "Es gibt bestimmte Ideen, die wir haben, und wir warten darauf, dass die Technologie diese Ideen einholt", wird Chief Design Officer Jony Ive vom Nachrichtendienst zitiert. Um nicht darauf warten zu müssen, bis die Branche die notwendige Technologie zur Verfügung stelle, arbeite Apple an einem eigenen Chip für das AR-Headset - dieser soll ähnlich wie der Chip aus der Apple Watch aufgebaut sein.

Apple AR-Headset

Nach Insider-Angaben handelt es sich beim neuen Produkt um ein AR-Headset, welches, mit einem Display ausgestattet, virtuelle 3D-Objekte in die Realität einspielen soll. Zudem arbeite Apple an einem neuen User Interface, welches den Namen "rOS" tragen soll - dies stehe für "reality operating system". Der Technologiekonzern untersuche derzeit Touchpanels, Siri-Spracheingaben und Kopfgesten für die Steuerung des Headsets. Mit dem neuen Update für "ARKit", welches Ende 2018 an die Kunden gebracht werden soll, werde das Unternehmen einen weiteren Schritt in Richtung der AR-Headsets machen. Noch vor einigen Jahren hatte Google mit den "Smart Glasses" noch recht überschaubaren Erfolg. Die 1.500 US-Dollar teuren Geräte erwiesen sich als Flop. Das Apple-Headset soll 2020 auf den Markt kommen - werden der Markt und die Technologie zu diesem Zeitpunkt bereit sein für ein solches Endgerät?

Ausland
[finanzen.net] · 12.10.2018 · 20:59 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×