Altersvorsorge - So sichern Sie sich richtig ab

Die Altersvorsorge ist derzeit ein großes Thema, da die gesetzliche Rente oft nicht ausreicht, um den gewohnten Lebensstandard erhalten zu können. Vielen Menschen droht die Altersarmut. Daher ist es wichtig, sich frühzeitig die Frage zu stellen: Bin ich finanziell abgesichert? Wer mit Nein antwortet, sollte unbedingt an eine zusätzliche private Altersvorsorge denken, um die gesetzliche Rente zu ergänzen. Welche Möglichkeiten es diesbezüglich gibt, wird nachfolgend erläutert. Verschiedene Formen werden den unterschiedlichen Bedürfnissen und Wünschen gerecht.

Lebensversicherung oder als effektive Altersvorsorge

Die Kapitallebensversicherung ist eine Möglichkeit der Altersvorsorge. Sie umfasst zum einen den Kapitalaufbau und zum anderen ist im Falle eines frühzeitigen Ablebens ein Hinterbliebenenschutz integriert. Sie bietet eine gute Rendite und eignet sich für sicherheitsorientierte Anleger optimal. Die Kapitallebensversicherung mit Hinterbliebenenschutz ist sinnvoll, wenn die Familie vom Versicherungsnehmer finanziell abhängig ist. Den gleichen Zweck erfüllt eine Risikolebensversicherung. Auch sie stellt sicher, dass sich die Angehörigen nach dem Tod versorgen können. Bei beiden Lebensversicherungen wird im Vertrag eine Versicherungssumme festgelegt, die ausgezahlt wird, wenn der Versicherungsfall eintritt. Bei der Risikolebensversicherung zahlt der Versicherer die vereinbarte Versicherungssumme jedoch, anders als bei der Kapitallebensversicherung, nur im Todesfall aus. Im Rechner von Cosmos Direkt kann schnell und einfach ein Vergleich der Lebensversicherungen durchgeführt werden.

Immobilien werden immer beliebter als Altersvorsorge

Jeder möchte im Alter gern sorgenfrei leben. Die Immobilie ist eine weitere Möglichkeit, sich finanziell abzusichern, denn sie ermöglicht es, durch die Eigennutzung im Alter mietfrei zu wohnen und somit Geld zu sparen. Hauseigentümer wohnen monatlich durchschnittlich um 500 Euro günstiger als Mieter, wie das Statistische Bundesamt errechnet hat. Eine weitere Option ist es, durch die Einnahmen aus einer Vermietung oder einem Verkauf neben der Rente eine zusätzliche Einnahmequelle zu erwirtschaften. Bei einer Fremdnutzung lassen sich bei der derzeitigen Marktentwicklung sehr gute Mieteinnahmen erzielen. Es ist jedoch sinnvoll, wenn die Immobilie zum Rentenbeginn zu mindestens 80 bis 90 Prozent abbezahlt ist und sie nicht die einzige Altersvorsorge darstellt. Dann kann sie sich rentieren, wenn das Eigenheim früh genug gekauft oder gebaut wird.

Zusammenfassung

Die private Altersvorsorge gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die gesetzlichen Rentenleistungen fallen jetzt schon gering aus und werden immer weiter sinken. Daher ist es wichtig, frühzeitig für das Rentenalter vorzusorgen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die dabei helfen, die Rentenlücke zu schließen. Verbraucher können sich beispielsweise für eine Lebensversicherung entscheiden, um für das Alter Rücklagen zu bilden und somit für den Lebensabend vorzusorgen. Zudem können auf diese Weise die Angehörigen für den Fall abgesichert werden, dass einem selber vielleicht etwas zustößt. Daneben steht die Immobilie als Baustein für die Altersvorsorge sehr hoch im Kurs. Eigenheimbesitzer können dadurch zum einen Mietkosten einsparen oder sie zum anderen erzielen. Beides kann lohnenswert sein, wenn die genannten Tipps beachtet werden.

Finanzen / Altersvorsorge
19.11.2019 · 09:54 Uhr
[3 Kommentare]
Anzeige
 

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist tot

Bundestagsvizepräsident Oppermann tot
Berlin (dpa) - Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist völlig überraschend gestorben. Der 66-Jährige […] (17)

Call of Duty: Black Ops Cold War erhält neuen Playstation zeitexklusiven Modus

Es gibt neues zu Call of Duty Back Ops Cold War. Wie schon die Teile zuvor, wird auch hier ein Modus eine Zeit lang begrenzt für die PlayStation verfügbar sein. In diesem Fall sprechen wir von dem Zombie […] (00)
 
 
Diese Woche
26.10.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News